Austrian Bacon Homemade Gnocchi on Salad Bed - *** - Austro Gnocchi mit Speck im Salatbett


Austro Gnocci - Cherryblossom Table Images
Hello,

today I want to introduce a lovely Austrian cookbook to you that was given to me last year by the publisher "Loewenzahn Verlag" to try it out and blog a review  - sorry I took so long...
The cookbook is called "Austro Pasta" and was written by Toni Mörwald, Christoph Wagner and Jörg Wörther. Link to the book

 It was published to the European market and is written in German only. Last fall I tried the recipe Austro Gnocchi for my family and it got rave reviews... I have to be honest I am not a very skilled pasta maker at this stage of my cooking level -

I rarely make them and I need a lot more practice to get the hang of it... Anyway this Gnocchi turned out quite nice and not too sticky or bland as I was afraid of....i guess mine could be seen more as Spätzle :-) The combination of bacon, pasta and lettuce is so simple but was so good.... especially my son really enjoyed it very much! I liked the easiness and quickness of the dish and it makes such a lovely presentation on the plate... Would be a wonderful lunch for friends or a rustic supper...
Enjoy

AUSTRIAN BACON GNOCCHI

1 1/3 cups all-purpose flour
3 eggs for the batter
2/3 cups milk
2  tbsp butter
1 tbsp vegetable oil
 8 rashers bacon
salt, pepper
1 dash nutmeg
4 eggs
1 tbsp chives, chopped
1 head of romano lettuce

Put a big pot on the stove and bring water with salt to a boil. In a huge bowl mix together flour, eggs a dash of salt and milk and make a light batter. Use a spaetzle press, potato ricer or a wire mesh colander and press the batter into the boiling salted water. As soon as the pasta comes up, strain and shortly chill them under cold water and mix with the vegetable oil so they won't stick together and set aside.
Cut the bacon into very fine strips and fry them in a cast iron pan till crispy and then add the pasta and give it all a gently toss so it all blends together. In a shallow dish beat the 4 eggs and add nutmeg, salt, and pepper and pour over the bacon and pasta and let it sit for 2 min till eggs are cooked. Sprinkle with chives and set the pasta dish on a plate that has been decorated with the washed and dried lettuce or make a side dish salad with the lettuce and a nice vinaigrette.... Enjoy



Austro Gnocci - CherryblossomTable Bilder



Hallo,

nun komme auch ich endlich dazu das Kochbuch "Austro Pasta" zu würdigen. Ich bedanke für das Vertrauen und das Rezensionsexemplar bei dem österreichischen Loewenzahn Verlag. Link zum Verlag und Buch
Im vergangenen Jahr habe ich im Spätherbst glaube ich dieses Rezept "Austro Gnocchi" gekocht...Es hat mich am meisten fasziniert von all den verlockenden Bildern. Das Buch ist sehr übersichtlich gestaltet und die Rezeptbeschreibungen sind relativ einfach und auch für Anfänger geeignet. Als Deutscher erhält man einen wunderbaren Einblick in die charmanten landestypischen Koch- und Zutatenbezeichnungen. Die Verwendung von regionalen Delikatessen und Zutaten können, so wie ich finde, auch mit Lebensmitteln ersetzt werden die wir Vorort finden... auch hier Not macht erfinderisch und kreativ :-)

Das Rezept das ich gewählt habe war Austro Gnocchi und es ist leicht zu folgen und trifft den Geschmack meiner Familie am besten... ist ja nicht immer so einfach alle unter einen Hut zu bringen.... Da ich ein absoluter Laie in der Pastaproduktion bin und leider auch kein schwäbisches Blut habe war die Herstellung dieser Nocken/ Spätzle eine kleine Herausforderung für mich. Ich habe meinen Spätzlehobel zum ersten Mal verwendet und wie ich finde sehr erfolgreich aber mein Küche sah aus... ich war etwas wild und habe verschiedene Methoden versucht bis mir mein Spätzlehobel, angestaubt eingefallen ist...hihi... Die erste Charge war klebrig und verklumpt aber dann wurde es besser und das Endprodukt war fluffig und leicht! Schönes Rezept!
Es war alle Mühe wert und das Ergebnis ein voller Erfolg, eine schöne Präsentation und ich bin sicher ich werde es öfter kochen. Ich bin ein großer Freund von rustikalen einfachen Speisen.... Der Schlüssel zu jedem Rezept sind die Zutaten die verwendet werden - ich kann mir auch nicht immer alles leisten aber wenn ich etwas besonderes zaubern möchte dann versuche ich mit meinen Mitteln das Beste zu bekommen... Ich habe bei meinem Italiener einen wunderschönen Speck gekauft, Eier und Salat vom Bauernmarkt und Dinkelmehl..... Das kann jeder halten wie er mag ich bin sicher ihr werdet es mögen.... Spaghetti Carbonara mag ich gar nicht aber Austro Gnocchi ... das ist lecker :-)

Austro Gnocchi

300 g glattes Mehl
3 Eier für denTeig
150 ml Milch
2 EL Butter
1 EL Pflanzenöl
150 g Neusetzer oder ein anderer Speck
Salz, Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
4 Eier zum Versprudeln
1 EL Schnittlauch
1 Häuptel Bummerl- bzw. Eisbergsalat

Mehl, zerlassene Butter, Eier und 1 Prise Salz mit der Milch gut verrühren und zu einem lockeren Nockerlteig verarbeiten. Teig durch ein Nockerlsieb direkt in kochendes Salzwasser drücken. Sobald die Nockerln an die Wasseroberfläche aufsteigen, abseihen und kurz abschrecken. Nockerl mit wenig Öl vermischen, damit sie nicht zusammenkleben und kurz beiseite stellen.
Speck in schmale Streifen schneiden und in einer Pfanne auslassen, bis sie "grammelig" werden. Überschüssiges Fett abgießen. Nockerln kurz im Speck schenken. Eier mit Salz, Pfeffer und Muskat versprudeln. Eiermasse über gießen und 2 Min stocken lassen. Eiernockerl auf vorgewärmten Tellern mit gehacktem Schnittlauch anrichten. Dazu Bummerlsalat servieren

Tipp: Sehr hübsch sieht es auch aus wenn man die Eiernocken portionsweise auf einem Bett aus gut mariniertem Bummerlsalat anrichtet und mit essbaren Blüten garniert. 



Comments

  1. Christoph Wagner, der fleissigste aller österreischischen Kochbuchautoren war ein guter Bekannter von mir und ist leider viel zu früh verstorben.
    Ein bisschen muss ich mit ihm schimpfen, dass ind em Buch Eiernockerl zu Austro Gnocchi mutieren. Aber das ist wohl eher auf dem Mist von Mörwald oder Wörther gewachsen.
    Eiernockerl werden traditionell ohne Speck gemacht und sind eines meiner liebsten Kndheitsgerichte, mit viel Schittlauch und grünem Salat, frisch aus dem Garten

    ReplyDelete
  2. Hallo Eline - oh wie traurig ich wusste nicht das er bereits verstorben ist. Schön das Du Ihn persönlich gekannt hast... Ihr hattet bestimmt viel zu erzählen und zu probieren :-)

    Drum habe ich sie auch Spatzen genannt bei mir im Haus... Gnocci sind für mich vom Teig und der Zubereitung etwas ganz anderes aber gut... ich habe das Originalrezept abgetippt...

    Eline, als Pastaexpertin, machst Du Deinen Nockerlteig auch so oder anders??

    LG Alissa

    ReplyDelete
  3. Alissa, ich mach sie pi x daumen, ohne rezept: griffiges mehl, eier, salz, muskat, wasser. oder als elegantere variante mit topfen im teig, die sind leicht und locker.

    ReplyDelete
  4. Danke Eline... Wieviel Topfen ungefähr?? Wie ist dann die Konsistenz der Nocken???

    ReplyDelete
  5. looks delicious. ich mache spaetzle leider viel zu wenig, obwohl ich ganz verrueckt nach ihnen bin.

    ReplyDelete
  6. Alissa,

    diese Topfennockerl sind eine Edelvariante, sehr fein zu Rehmedaillons oder anderem Wild:

    250 g Mehl
    250 g Topfen, 20 %, gut ausgedrückt
    2 EL feiner Weizengries
    40 ml Nussbutter
    4 Eigelb, 3 Eier
    Salz, Muskat

    ReplyDelete
  7. Very creative recipe.

    ReplyDelete
  8. Großartiges Rezept. Wegen solcher Ideen komme ich immer wieder gerne auf diese Seite ...

    ReplyDelete
  9. Vielen Dank Luke - ich freue mich das Du Spass an meinem Blog hast!

    ReplyDelete
  10. Und ich dachte immer, Gnocci werden aus Kartoffeln gemacht. Aber Spätzle sind ja noch was ganz anderes, oder? Bin grad Anfängern und suche nach guten Pastagerichten. Dieses gefällt mir bisher eindeutig am besten. Man soll ja mit leichten Gerichten anfangen, die aber schmecken, damit man nicht sofort den Mut verliert ;)

    ReplyDelete
  11. hmm, sieht das lecker aus!

    ReplyDelete
  12. Da läuft einem glatt die Sabber aus dem Mund... Fies wenn man noch auf der Arbeit sitzt (heimlich deinen Blog liest) und dann solche Bilder vorgesetzt bekommt ;)

    ReplyDelete
  13. korzo... da hast Du Recht... es ist eine etwas merkwürdige Umschreibung des Autors. Ich hoffe Du hast es mal versucht es ist super lecker

    Danke Sara

    Frohes Neues Jahr Foodafok

    Danke Achim.... sehr schmeichelhaft das Du heimlich meinen Blog liest :-) Lass mich wissen ob es Dir geschmeckt hat , wenn du es probierst

    ReplyDelete

Post a Comment