October 17, 2009

The Instant Snack ~ Ramen / Ein schneller Snack ~ Ramen




Hello
i learned to really enjoy Ramen a few years ago as a pleasant and wonderfully warming easy halfway healthy snack, light supper or lunch. When i arrived in Korea and lived in my first host family they were all very busy and my host mom made me Ramen in any possible way and spice level...lol In my other host families Ramen was just as popular and avialable at every corner either homemade in a soup restaurant or instant from a endless variety from the little supermarket around the corner.
When i returned to Germany i really missed it in the beginning but then left behinf after i rediscovered asian food stores that blossemed in the big cities in Germany. Today i rarely eat the instant kind as i don't really tolerate wheat so i make my own with rice noodles once in a while with lots of veggies and maybe fried tofu, chicken, beef or shrimp. In asia this is a basic, a really ordinary every day food often breakfast or easy snack while traveling especially if oyu don't bother with fresh ingredients and just use the package and hot water... in asia people eath this with chopsticks - teh only decent wat to do it in ym opinion and they make all kinds of sounds and noises but you learn to over hear and just enjoy... especially if oyu happen to be in asia and you are able to eat a homemade chicken noodle soup with homemade pasta - that is of course the very very best....Today itis easy to have a decent bowl of asian noodle soup around the world - there are soup bars and chain store restaurants that are famous and ther eare the many individual family style ones its nice that some good and basic food ideas travel around the world and find a place in our homes...
Here is what i did today
Enjoy Alissa

Ramen



1 package instant wheat noodles (Mie)
1 carrot finely chopped
1 hand full bean sprouts
1 spring onion finely chopped
a bit broccoli choped finely
1 egg
fried tofu strips
a bit finely chopped chile
a bit freshly grated ginger
a dash chilipowder
1 cube organic msg free chicken broth
1 bit sesame oil
a bit garlic minced

after i prepare the whole vegetables i stir fry them in a heavy pot with sesame oil, then i add a tiny bit of garlic, the spices and then i carefully add just enough boiling water and a small amount instant noodles so everything is covered. Then i let the noodles get done  -tht takes a but 2-3 min. In the mean time i poach an egg and slowly add that to the noodle soup and serve this in a huge bowl and eat with chopsticks... heaven..lol



Hallo
heute möchte ich euch einen ganz einfachen leichten asiatischen Snack vorstellen den es in unzähligen Varianten mitlerweile weltweit gibt. Ich habe Ihn in Korea lieben gelernt. Meine erste Gastfamilie war immer sehr beschäftigt und viel unterwegs das oft keine Zeit für ein gemeinsames Abendessen gab. Meine Gastmutter hat dann bei den Gelegenheiten für uns Ramen - Nudelsuppe gemacht manchmal Instant oder frisch mit selbstgemachter Pasta die sie in einem speziellen Geschäft kaufte und dann mit Gewürzen, frischem Gemüse, Fisch oder Fleisch aufpeppte. Toll... ich habe das dann eigentlich in ganz Korea so erlebet egal wo ich war gab es selbst im letzten Winkel auf einem Berg eine kleine Hütte oder Kloster mit Tee, Reis und Nudelsuppe... Eine Tradition die sich durch ganz Südostasien zieht. Die Krönung war ein Lokal das sich auf Nudelsuppe spezialiesiert hatte und in einem wunderschönen traditionellem koreanischen Gebäude befand mit Holzschnitzereine, Traditionellen Papierwänden und eleganten Seidenbildern, transparenten farbigen Papierlampen, man sass an Tischen auf weichen dicken Seidenkissen und es kroch einem der betörenden Düften aus der Küche  in die Nase in der Männer standen die Nudeln gedreht haben endlos lange Stränge mit Pasta die gewirbelt wurden um dann in einem Topf mit dampfenden Wasser und einem geheimnissvollen würzigen Sud sprudelten und je nach Bestellung wurden dann noch Gemüse, Wildkräuter, Fisch oder Fleisch hinzugefügt und das ganze kam dann in einer zauberhaften jadegrünen Celadon Schale mit Metallstäbchen (in Korea ist man ausschließlich mit Metallstäbchen), eine unglaublich appetitanregender Dampf steigt einem in die Nase und man kann es kaum erwarten zu essen aber es ist soooo heiß. Die Koreaner um mich herum griffen beherzt zu und schlüften die Nudeln und Suppe - von europäischen Essmanieren keine Erde aber da durchaus normal und eher unhöflich wenn man nicht laut schmatzend schlürfen die Suppe ist. Das Kind in mir siegte und ich ahmte nach und tauchte ab...lach es war ein wahrliches Vergnügen. Nach meinem Aufenthalt in Korea hatte ich erstmal keine Zugang zu der Delikatesse sondern lediglich die Instantversion bis Mitte der 90er Jahre die Asiashops wie Pilze in den Großstädten auftauchten und ich mich nun versuchte aus der Erinnerung nach zu kochen.... Bis heute unerreicht aber das macht nix ich mag meine selbstmachten Suppen auch und sie sind einhalbwegs gesunder Snack oder ein leichtes Essen das auch mein Sohn mittlerweile sehr schätzt. Ich vertrage leider nur noch sehr wenig bis kein Weizen daher verwende ich die Instantnudeln nur selten aber stattdessen gibt es tolle Soba- oder Reisnudeln und das schmeckt auch fein
Hier meine heutige Version - ich finde es immer praktisch nach einem anstrengenden Tag  - weil es so schnell geht.
Viel Spass damit - Alissa


Ramen

1 Packung Instantnudeln ( Mie) oder eine kleine Packung asiatischer Ramen
1 Karotte in feine Streifen geschnitten
1 Frühlingszwiebeln in Streifen geschnitten
1 Handvoll Sojasprossen
etwas Brokkoli in feine Röschen zerteilt
gebratener Tofu in Streifen geschnitten
1/2 Chilischote in feine Streifen geschnitten
1 pochiertes Ei
etwas feingehackter Knoblauch
frisch geriebener Ingwer
etwas Sesamöl
etwas Chilipulver
etwas Hühnerbrühe (ich verwende die von Alnatura)

Ich putze und schneide und putze das Gemüse. Anschließend gare ich es bissfest in etwas Sesamöl in einem gusseisernen Topf. Ich füge die Gewürze hinzu und die Instant oder gegarten Nudeln und übergiesse es mit kochedem Wasser gerade so das alles bedeckt ist und lasse es einen Moment sprudeln, schmecke es ab und gebe das pochierte Ei rein das ich getrennt zubereite. Es wir heiß in einer großen Schale serviert und mit Stäbchen gegessen.... wer mag natürlich mit Gabel!

4 comments:

lamiacucina said...

seit einiger Zeit existiert hier ein Lokal, das "Ramen", das eine Auswahl verschiedenster Suppen anbietet. Ich war aber noch nie drin. Für die Brühe darf man aber schon einen Löffel benutzen ?

Cherry Blossom said...

Hallo - selbstverständlich darfst Du dafür den Löffel verwenden!! In Asien setzt man dann die Schale an und trinkt sie aus....lach

Milliways said...

Ich liebe solche Suppen!

In Mainz gibt es das Mosch-Mosch, da gibt es Ramen in allen erdenklichen Varianten. Auch immer eine kleine Auswahl, die zur Saison passt.

Hier in München gibt es jetzt auch ein ähnliches Lokal.

Ich lese mir da immer gerne die Speisenkarten durch um mir neue Ideen für entsprechende Suppen zu suchen.

Cherry Blossom said...

Hallo Milli - oh ja das MoschMosch das ist mein Stammlokal am Samstag nach dem Markt - da gehe ich gerne hin zum Mittagessen oder zum Japaner in der Römerpassage...hmmmmmm fein... komme gerade vom Sushiessen wieder - war gut

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails