June 10, 2009

Moist Almond Olive Oil Cake (Torta di Mandorla) - Saftiger Mandel-Olivenöl Kuchen


Hello

this recipe is by Gina DePalma - pastry chef at Babbo and got promoted via Serious Eats! I made it for my mom's birthday today - she like cakes not too sweet and she loves oranges and almonds so i hope this is the ticket... Anyway it looks and smells pretty i just have to wait for hte birthday party today to bring it over. Alissa

Moist Almond Olive Oil Cake (Torta die Mandorla)

1 cup all-purpose flour
1/2 cup blanched or natural almond flour
1 1/2 tsp baking powder
1 tsp kosher salt
2 large eggs
3/4 cup granulated sugar
1/2 cup plus 2 tbsp extra virgin best quality olive oil
1/2 tsp pure vanilla
1/4 tsp pure almond extract

Grated zest of 1 medium lemon or 1/4 mdium orange
1/2 cup orange juice

For Glaze:
2 tbsp butter, unsalted
1 cup confectioners sugar
3 tbsp whole milk
a few drops orange or lemon juice
1/2 cup sliced blanched almonds, toasted and cooled



1. Preheat the oven to 350°F. Grease and flour a 9-inch round cake pan or springform pan and set aside.

2. In a medium bowl, whisk together the flour, almond flour, baking powder and salt to thoroughly combine them and set aside.

3. Crack the eggs into a large mixing bowl and whisk them lightly to break up the yolks. Add the sugar to the bowl and whisk it in thoroughly in both directions for about 30 seconds. Add the olive oil and whisk until the mixture is a bit lighter in color and has thickened slightly, about 45 seconds. Whisk in the extracts and zest, followed by the orange juice.

4. Add the dry ingredients to the bowl and whisk until they are thoroughly combined; continue whisking until you have a smooth, emulsified batter, about 30 more seconds.

5. Pour the batter into the prepared pan, and bake the cake for 30 to 45 minutes, rotating the cake pan halfway through the cooking time to ensure even browning. The cake is done when it has begun to pull away from the sides of the pan, springs back lightly when touched, and a cake tester inserted in the center comes out clean.

6. Allow the cake to cool for ten minutes in the pan, then gently remove it from the pan and allow it cool completely on a rack.

7. While the cake cools, make the glaze. Melt the butter over medium heat in a small, heavy saucepan. When the bubbles subside, lower the heat and watch the butter carefully, swirling it in the pan occasionally to distribute the heat. When the butter begins to turn a light tan color and smells slightly nutty, turn off the heat and let the butter sit. It will continue to darken as it sits.

8. While the butter cools, sift the confectioner's sugar into a medium bowl. Whisk in the milk until completely smooth but thick, then slowly whisk in the butter. Taste the glaze and add a few drops of lemon juice to balance the sweetness. Stir in the toasted almonds. Spread the almonds and glaze onto the top and sides of the cake and let it sit until set and dry



Saftiger Mandel-Olivenöl Kuchen (Torta di Mandorla)

Gina DePalma - pastry chef at Babbo via Serious Eats

Diesen Kuchen habe ich gestern nacht für meine Mutter als Geburtstagskuchen gebacken. Sie mag so gerne Mandel und Zitrusfrüchte und wenn der Kuchen nicht zu süß ist. Ich hoffe er ist gelungen. Ich werde ihn nachher rüberbringen. LG Alissa


135 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
1 1/2 TL Backpulver
1 TL Salz
3 große Eier
100 g Zucker
125 ml extra-virgin Olivenöl (fruchtig)
1/2 TL Vanilla Extrakt oder das Mark einer Vanille
1/4 TL reines Mandelaroma

Abrieb 1 Zitrone oder 1/4 Orange
1/2 Tasse Orangensaft

Glasur:
2 EL Butter
1 Tasse Puderzucker
3 EL Vollmilch
ein paar Tropfen Orangen oder Zitronensaft
100g geröstete Mandelsplitter


1. Den Ofen auf 160°C vorheizen und eine Springform fetten.

2. In einer klein Schüssel Mehl, Mandeln, Backpulver und Salz mischen.

3. Die Eier in einer großen Rührschüssel schlagen um die Eigelb aufzubrechen. Den Zucker einrieseln lassen und schaumig schlagen - ca 30 Sekunden in jede Richtung. Das Olivenöl hinzufügen und weiterschlagen bis die Masse andickt etwa 45 Sekunden. Den Abrieb, Orangensaft, Vanille und Mandelextrakt unterrühren.

4. Die trockenen Zutaten hinzufügen und so lange rühren bis eine gleichmäßige emulsierter Teig entstanden ist ca 30 Sekunden.

5. Den Teig in die gefettete Form gießen und 35 -40 Min backen - den Kuchen in der Halbzeit drehen um eine ebenmäßige Bräunung zu garantieren. Der Kuchen ist fertig wenn er sich leicht von der Kuchen form gelöst hat und ein Zahnstocker sauber rauskommt.

6. Den Kucne in der Form 10 Min auskühlen lassen. Die Form entfernen und komplett auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

7. in der Zwischenzeit die Glasur herstellen. Die Butter in einer schweren Sauteuse ( eine Kupfer -sauteuse ist toll) bei mittlerer Hitze schmelzen. Wenn die Bläschen nachlassen, die Hitze runterschalten und die Butter im Auge behalten. Ab und zu den Topf schütteln um die Hitze zu reduzieren. Sopbald die Butter beginnt eine leichte Bräunung anzunehmen und leicht nussig riecht den Herd abschalten und die Butter stehen lassen - sie wird noch nachdunkeln.

8. Während die Butter abkühlt, den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Die Milch unter schlagen - so lange bis eine ebenmässige Masse entsteht. Die abgekühlte Butter langsam einschlagen. Ein Paar Tropfen Saft hinzufügen udn abschmecken. Nun die gerösteten Mandelsplitter unterheben und den Kuchen dekorieren und antrocknen lassen. Ich habe noch Orangenzesten drüber gestreut.. Servieren...


7 comments:

Isi said...

Hallo Alissa, ich habe es auch nicht gerne soo süß, da wäre dieser Kuchen auch was für mich. Mal sehen, nächste Woche feiern wir auch einen Geburtstag. Das wär vielleicht was dafür :-)

Verena said...

It looks delightful! Already I´ve a weakness for zesty cakes. Let us know what your mother thought about her birthday cake. By the way - have you ever thought about attendance on "Das perfekte Dinner?" (German TV Show)

Das sieht reizend aus! Ich habe ohnehin einen Faible für pikante Kuchen. Lass uns wissen, was Deine Mutter über ihren Geburtstagskuchen denkt. Übrigens - hast Du schon mal über die Teilnahme an "Das perfekte Dinner" nachgedacht?

Cherry Blossom said...

Hallo Isi & Verena!!

der Kuchen ist sehr lecker - nicht süß aber sehr aromatisch - ich finde ich gelungen nur würde ich ihn das nächste Mal in einer kleineren Backform backen - eventuell 2 kleine Runde britische Sandwich pans und dann die Glasur als Füllung dazwischen geben... mal sehen.


Verena - DANKE!
...nein.. nein ich habe kein Bedürfnis bei dieser Sendung mitzumachen - ich fand es früher eine lustige und spannende Show heute nervt es mich oftmals und die Leute die da zusammengewürfelt werden sind auch manchmal grenzwertig... Mein Sohn fragt mich das auch immer aber ich möchte doch gerne meine Privatsphäre waren und es wäre mir auch zu stressig etc..Ausserdem gibt es wirklich viel bessere Kochtalente ;-)) LG Alissa

Verena said...

Hmm, die Argumente (Privatsphäre, Gruppenmitglieder) finde ich absolust verständlich. Bessere gibts übrigens immer, aber ich glaube schon, dass Du extrem gute Chancen auf den Sieg hättest ;-)

Cherry Blossom said...

Danke Verena... das ist super lieb von Dir... LG Alissa

Anonymous said...

Hallo,

habe die Tage eine Türkin beim Perfekten Dinner gesehen die besser war als diese Meisterin hier!!!!

Bitte nicht......

Cherry Blossom said...

Oh Anonymous schaut auch hier vorbei... was willst Du mir damit sagen?

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails