October 16, 2010

Apple, Carrot, Walnut Muffins


Cherry Blossom's Table Picture- Apple, Carrot & Coconut Muffin

Hello all 

its been a while :-) i am just sitting in my moms dinig room typing and posting as my own computer hasbeen broken for some time now - i have baked and cooked a few things in the meantime and slo read some great cookbooks and food stories...

Here its really fall weather, wet and dark  - but that doesn't stop me  - time for some healthy muffins!

This is a version that i adapted from the Ottolenghi cookbook - a restaurant chain based in London, UK.

BTW i had absolutly no chance to take a picture after they were cooled down and ready to eat as they were immediatly eaten by the whole family - that is the best ever healthy muffin i made - very moist, lots of texture and a nutty slightly oriental flavor and yet a bit of a carrot cake..

Enjoy Alissa

I hope to get the chance to blog soon - as i want to share more recipes wiht you guys - thanks for dropping by and reading my blog - i truly enjoy your comments, questions, ideas and chat... i wish we had more of that...

Here the recipe

Apple, Carrot & Walnut Muffins

adapted from Ottolenghi

300g spelt flour
2 tsp baking powder
2 tsp roasted saigon cinnamon
a dash of sea salt
4 eggs
280 g brown sugar
160 ml grape seed oil or sunflower oil
2 tsp real vanilla essence
200 g peeled, grated carrots
200 g sour apples, roughly grated
100 g roughly chopped walnuts
100g sultanats (optional)
50 g flaked coconut

Topping
59 g unsalted butter, cut in pea size
75 g ground almonds
25 g light brown sugar
50 g rolled oats
15 g sesame seeds
15 g black sesame seeds
15 g flax seeds
1 tsp water
1 tsp sunflower oil
1 1/2 tbsp honey

Make the topping first. In a bowl, stir together butter, almond flour, and sugar. Rub with your fingertips until butter is incorporated and you have crumbs, mix in oats and seeds and then water, oil and honey. Stir everything together in a wet sandy texture. Set aside.
Preheat the oven to 170°C/ Gas Mark 3, Line a muffin tray with paper cases.
Sift together the flour, baking powder, cinnamon and salt. In a large mixing bowl, whisk together the eggs, oil, sugar, vanilla and grated carrots and apples. Gently folf in he nuts and then the sifted flour mix. Do not over mix and don't worry if the batter i lumpy! Spoon in the lined muffin tray and scatter the topping generously on top. Bake for about 25 min, until a skewer comes out clean. Remove the muffins from tins when he are just warm and allow to cool down before serving. The flavou will acutally improve after a couple of hours!

Makes 12 Muffins

Cherry Blossom's Table Bild - Apfel, Karotte & Kokos Muffins
Hallo
ich freue mich wieder online zu sein, tippsle gerade auf dem PC meiner Mutter - meiner ist leider defekt und das schon sooo lange... seufz... was macht man nur ohne PC..hihi... zum Beispiel viel Kochen, Backen und lesen...
Ich habe die Tage (habe gerade Urlaub und geniesse das nichts tun...) folgende kulinarischen Bücher gelesen und kann Sie sehr empfehlen:

Beim Griechen: Wie mein Vater in unserer Taverne Geschichten schrieb... von Alexandros, Stafanides

ein sehr unterhaltsames, spannendes Buch eines Gastarbeiter Kindes dessen Eltern in Karlsruhe das erste griechische Lokal eröffnet haben und was sich da alles zugetragen hat über die Jahre.. leicht politisch aber dennoch schöner Urlaubsstoff und mach Lust auf griechisches Essen

Daraufhin las ich das Buch

"Ich trinke Ouzo und was trinkst Du" von Stella Bettermann...

dieses Buch geht in eine andere Richtung aber wir befinden uns wieder in einer griechischen Gesellschaft... anregendes und kurzweiliges Buch... tolle Geschichten einer deutsch-griechischen Familie zwischen den zwei Welten. mehr soll nicht verraten sein... wer diese humorvollen Bücher von Autoren die es in die Ferne zieht oder die auf Grund einer internationalen Familie in liebevoll neckenden Weise das Erlebte und die eigene Familie schildert - wird diese Bücher mögen...

schön ist auch das Hörbuch von Wladimir Kaminer "meine kaukasische Schwiegermutter".. unbedingt die Hörversion  - der Akzent und den typische Wortgesang des Autors ist zu schön und wunderbar geeignet für eine längere Autofahrt!

So nun zurück zu meinem Rezept das ich abgewandelt aus dem Ottolenghi Kochbuch genommen habe. Einer Restaurantkette aus London, UK... sehr ansprechendes Lokal ganz nach meinem Geschmack!

Ok da es hier so herbstlich und kalt ist brauche ich war würzig, süßes warmes... diese Muffins sind perfekt.. so locker, feucht und aromatisch... fast wie ein amerikanischer Karottenkuchen aber nur fast :-)

Bedauerlicherweise könnte ich die Muffins nicht auf einem Teller fotographieren, denn sobald die aus der Form waren und so herrlich vor sich hin dufteten wurden sie von der Familie verputzt ...

Naja ist auch ein Kompliment.. ich mache sie nochmals

Grüße und ich freue mich endlich wieder mal zu bloggen
Alissa


Apfel, Karotten und Walnuss Muffins

abgewandelt von Ottolenghi

300 g Dinkelvollkornmehl
2 TL Backpulver
2 TL gemahlenen Zimt
eine Prise Meersalz
4 Eier
160 ml Traubenkernöl oder Sonnenblumenöl
280 g braunen Zucker
2 TL Vanillessenz
200 g geschälte geriebene Karotten
200 g geschälte geriebene Äpfel
100 g gehackte Walnüsse
100 g Sultaninen (optional)
50 g Kokosnuss

Topping
50 g Butter in kleinen Flöckchen
75 g gemahlene Mandeln
25 g brauner Zucker
50 g Haferflocken
15 g Sesamsamen
15 g schwarzer Sesam
15 g Leinsamen
1 TL Wasser
1 TL Öl
1 1/2 EL Honig

Wir fangen mit dem Topping an. In einer Schale die Butter, Mehl und Zucker vermischen. Mit den Fingerspitzen die Butter in das Mehl reiben bis eine krümelige Textur entstanden ist.
Die Haferflocken und Samen untermischen und dann Wasser, Öl und Honig einarbeiten bis eine sandige feuchte Masse entsteht. Beiseite stellen.

Den Ofen vorheizen auf 170°C und das Muffinblech mit Papiermanschetten auslegen.
In einer Schale Mehl, Backpulver und Zimt sieben. In einer großen Rührschüssel Eier, Öl, Zucker, Vanille und Karotten und Äpfel vermischen, Vorsichtig die Nüsse und dann das Mehl einarbeiten. Nicht übermische, Teig darf klumpig sein. In die Muffinform geben 2/3 voll und großzügig das Topping draufgegeben. 25 Min backen und aus der Backform heben und dann komplett auskühlen lassen. Entfaltet seinen vollen Geschmack nach ein paar Stunden.

10 comments:

Eline said...

Alissa,
du hast sehr gefehlt! Gestern hab ich dein koreanisches Huhn wieder mal gekocht, das hat anscheinend bewirkt, dass du dich wieder mal meldest !
Voodoo ;-))

Cherry Blossom said...

Hallo liebe Eline - und wie ich Euch vermisse... ja das war wohl Gedankenübertragung... ich hatte einen Drang zurückzukommen das muss die Chilisauce gewesen sein :-) Ich freue mich das das Huhn weiterhin schmeckt :-) Habe vorhin kurz bei Dir reingeschaut und Deine schönen Chilis bewundert.

Apropos Voodoo - der magischen Küche haben wir uns noch nie zugewandt oder Eline? :-)
Ich lese gerade ein Buch in dem es nebenbei um die antike Rezepte der Zeit der alten Griechen, Kleinasien und der Römer gesprochen wird - Rezepte liegen bei - falls ich es jemals schaffe blogge ich mal was davon.

Susa said...

Ui, das Buch, dass Du gerade erwähntest hört sich spannend an. Magst Du schon mal vorab den Titel verraten?

Christina said...

Schön, wieder von dir zu lesen! Hört sich nach einem traumhaften Urlaub an ;-)

Cherry Blossom said...

Hallo Susa - klar gerne - am Anfang fand ich das Buch noch ok... jetzt ist es mir ein wenig zu tivial.. lach aber ich schick Dir gerne den Titel...

Christina danke - es ist ein sehr schöner erholsamer Urlaub :-)

Isi said...

Schön, dass du wieder von Dir hören lässt Alissa. Das Buch "Beim Griechen" habe ich auch hier zu Hause aber noch nicht angefangen. Mal sehen. nächste Woche bin ich auf Dienstreise und viel unterwegs, vielleicht nehme ich es ja mit. Und die Muffsins gefallen mir auch...

Cherry Blossom said...

Hallo Isi - wie geht es Dir? Unbedingt mitnehmen das Buch - es wird Dir glaube ich Spass machen!

Ellja said...

Schön, dass ich jetzt nicht immer und immer wieder den Sprossensalat (der übrigens ganz fein war) vor Augen haben muss, wenn ich ganz hoffnungsvoll auf deine Seite klicke.... Karottenkuchen! Da setzt Du mir eh schon wieder einen Floh ins Ohr. Vor einiger Zeit habe ich mal so einen amerikan. Karottenkuchen gebacken, der irre saftig war... tut mir leid für deine hübschen Muffins, aber der Kuchen ist unschlagbar ;-)

Cherry Blossom said...

Liebe Ellja - lach ich versteh das... ging mir bei anderen Blogs früher auch so... wenn sich da nichts tat... ich hoffe bald wieder einen PC zu haben und Zeit zu bloggen... Ich liebe Carrot Cake und habe auch ein saftiges Rezept und eines von einer Konditorei in den USA - sehr lecker - also no worries... ich versehe das :-)

Kathrin said...

Wow, dein Rezept klingt wirklich verführerisch - dankeschön dafür! Ich liebe Möhrenmuffins auch total, und zusammen mit Walnuss - bestimmt noch leckerer! :)

LG aus dem Erzgebirge,
Kathrin

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails