June 20, 2010

Green Bean, Kalamata, Feta & Lavender Salad...... Grüner Bohnensalat mit Olive, Feta und Lavendel


Hello

this is my contribution to the edible flower event..... lovely light and mediterranean Salad. I got the idea actually while i made this salad and went out to get some herbs.... i wanted to be part of this event but couldn't decide what to do... so when i passed the lavender i chose it as it mathes perfectly in flavour and color :-) You could add red onions finely chopped if you like!! Tastes best at roomtemperature

Lovely with lamb chops, sausages or a steak

Enjoy
Alissa

Green Bean Salad
  • 1 pound green beans
  • 4 ounces feta
  • 1/2 cup or more black olives
  • 3-4 sprigs fresh marjoram, leaves stripped and roughly chopped (oregano is great too)
  • 2 springs lavender flowers
  • 1/4 cup olive oil (your best )
  • 1 lemon, juiced and zested
  • dash agave nectar (or sugar to taste)
  • sea salt  & black pepper
  1. Bring a pot of salted water to boil. Throw in green beans for about 4 minutes or until al dente. Drain and rinse in cold water or put on ice.
  2. Blend together lemon juice, zest, olive oil and agave nectar.
  3. Combine beans and olives, crumbled cheese, marjoram and lavender. Toss with dressing. Chill until till ready to serve..Keeps in the fridge up to 3 days.

 
Hallo
hier mein Rezeptbeitrag für den essbaren Blütenevent!.... Dieser Salat ist eher ein Zufallsprdukt. Ich habe einen mediterranen Bohnensalat zu spanischen Würstchen mit Lammfleisch bereitet und im Garten Kräuter geschnitten, da ist mir spontan der Lavendel eingefallen und da er farblich als auch geschmacklich wunderbar passt - habe ich ihn einfach untergemischt... Ich finde diesen Salat spannend - man nimmt den Lavendel nur ganz leicht wahr aber er passt so wudnerbar in diese Zutaten - rundet das Ganze sehr schön ab.
Schmeckt am besten durchgezogen über Nacht und bei Zimmertemperatur. Das schöne er hält sich ein paar Tage im Kühlschrank. 
Viel Spass damit
Alissa

Grüner Bohnensalat mit Feta, Oliven und Lavendel

1 Pfund grüne Bohnen, geputzt
125 g  Fetakäse zerbröselt
1/2 Tasse oder mehr schwarze Oliven ( in Kräuter eingelegt)
3-4 Zweige Majoran
2 Zweige Lavendel, blüten abgezupft
1/4 Tasse bestes Olivenöl
1 Zitrone, Saft und Zesten
etwas Agavensirup
Meersalz und schwarzer Pfeffer

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Bohnenstücke bissfest garen und abschrecken und in Eiswasser legen.
Das Olivenöl mit dem Zitronensaft, Zesten und Agavensirup  vermischen.
 In einer Schale die Bohnen mit den Oliven, Feta und Gewürzen mixen und das Dressing darüberträufeln und gut vermengen. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen und bei Zimmertemperatur servieren.

Schaut auch mal nach diesem  diesem Salat

15 comments:

tobias kocht! said...

Tolle Idee mit dem Lavendel. Habe glaub ich noch nie Lavendel gegessen.

lamiacucina said...

Lavendel gibt jedem Gericht etwas provenzalisches. Ich mag ihn.

Isi said...

Das Gericht gefällt mir. Lavendel ist einfach toll.
Dein neuer Style gefällt mir sehr gut. Seit wann hast du das?

linda said...

Grüne Bohnen und Schafskäse sind etwas herrliches. Bei uns blüht der Lavendel leider noch nicht. Ich habe auch einige Rezepte mit Lavendel, die ich gerne einmal probieren möchte.

Mestolo said...

Wunderbare Kombination, ein Traum :)

Suse said...

Der Frische Lavendel ist insgesamt etwas dezenter als der getrocknete.
Und warum muss es den denn immer nur zu Obst geben?

Übrigens macht Lavendel sich auch ganz toll in Grissini, dazu Ziegenfrischkäse-Pinienkern-Creme...

Hach, da geht noch einiges.

Eline said...

Lavendel - auch hier! Ich liebe die Pflanze und den Duft sehr, aber der Geschmack erinnert mich zu sehr an Schaumbad. Aus diesem Grund darf Lavendel bei mir nur als Duftgeber auf den Teller. Das aber sehr gerne, auch bei diesem Salat.

Chef Dennis said...

what a beautiful salad!! and a perfect choice of flower to compliment those beans!!

shanthi said...

Its very colourful and healthy

Cherry Blossom said...

Tobias - gering dosiert - ganz vorsichtigist er sehr lecker in Gebäck und Salaten

Danke Robert - ich auch :-)

Isi - gar nicht so lange 2 Wochen vielleicht - wird von Blogger angeboten!

Linda sobald er blüht versuch es mal mit ein paar

Vielen Dank Mestolo!

Suse das hast Du völlig Recht in Dips, Dessert ist es toll aber auch in süßem und pikantem Gebäck - sehr fein! Es besteht die Gefahr das es wie Eline meint nach Badezusatz schmeckt wenn man zuviel trockenen nimmt aber mit frischem Lavendel ist das leichter

Eline - ja ich weiss was Du meinst daher muss man vorsichtig dosieren - nur ganz leicht.. aber ich verstehe wenn man das nicht mag... dann eben ohne -lach

Dennis you make me blush and this from a chef like you - thanks a lot - i am glad you like my choice!


Thank you shanti - i have to check out and see what you are cooking these days!

Barbara said...

Tolle Idee! Und danke fürs Mitmachen und dass Du Dich so über mein Thema freust. :-)

Darauf wäre ich nie gekommen, passt aber sicher wirklich gut und versetzt mich in Gedanken in die Provence. Unser Lavendel fängt gerade auch an zu blühen.

Das Design gefällt mir auch; ich muss meins auch mal wieder tunen...

Christina said...

Fein! Mein kleines Lavendelstöckchen hat leider den Winter nicht überstanden, mein schwarzer Daumen... ;-) Aber ich möchte unbedingt wieder eines!

Jutta Lorbeerkrone said...

Habe auch noch nie Lavendel gegessen, sondern immer nur in den Kleiderschrank gehaengt. Ich habe gehoert, dass er auch gegen Eindringen von Skorpionen unter den Fenstern nuetzlich sein soll. Der Salat sieht farblich wirklich faszinierend aus. War schon richtig auf das Foto gespannt.

kochend-heiss said...

Coole Idee, aber Lavendel essen da wär ich ja nie drauf gekommen. Aber da bin ich ja scheinbar nicht die einzige Kommentatorin, die so denkt... :-)

Cherry Blossom said...

Vielen Dank an Alle - ich freue mich das Ihr daran Spass habt...

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails