February 06, 2010

Indian Mustard Pork & Cauliflower Curry ~~**~~ Indisches Senfschwein & Blumenkohl Curry


This comes from my indian cookbook - a nice and easy meal that is not too hot but gently spicy... very comforting and wonderfully fragrant and so good. I enjoy indian food so much. Then main thing that fascinates me are the spices and spice blends you make. I love the aroma in my kitchen and the good mood and healthy feeling that lifestyle and food gives me..
Do try those recipes they are good - i served it with plain basmati rice
Alissa

Indian Mustard Pork

600 g pork from the shoulder cut into cubes
1 Tbsp fresh ginger, finely chopped
4 garlic cloves crushed
1 1/4 tsp salt
1/4 tsp turmeric
3 Tbsp peanut oil
1/2 tsp mustard seeds
20 fresh or dried curry leaves
5 tsp Rai Masala (see recipe below)
250 g tomatoes, peeled and finely chopped

Mix the ginger, garlic, salt and turmeric together and mix with the pork and let marinade minimum 30 min or overnight.
In a big skillet heat the oil over on high. Then ad mustard seeds, then after a few seconds the curry leaves and then the meat and marinade, stir and fry 1 minute. Then cover and let stir 5 min on medium heat or till meat is evenly brown. Mix in the rai masala and tomatoes, stir and let sit till it thickens 2 minutes. Add 250 ml water, stir and bring to a boil. Let simmer 50 minutes till meat is tender and very soft. Taste and serve.

Rai Masala

2 tbsp corinader seeds
1 tsp cumin seeds
1 tsp fenugreek seeds
1 tsp mustard seeds
1 tsp black pepper
2 chiles, dried
5 cloves

Mix all ingredients in a hot heavy pan and roast till they get a bit darker and flavourful. Chill and in a coffe grinder or peppermill grind the mix till very fine.


Cauliflower Curry

150 g onion chopped
5 cm fresh ginger, peeled and chopped
3 garlic cloves
8 tbsp peanut or vegetable oil
2 big potatoes, cubed, cooked
450 g cauliflower cut into same size as potato
a dash asafoetida
1/2 tsp cumin seeds
1 tsp coriander seeds
1/2 tsp turmeric
1/2 tsp cumin, ground
1/2 cayenne pepper
200 g grated tomatoes
3 fresh green chiles - whole but with little cuts
1 1/2 tsp salt

Make a paste out of the onion, garlic, ginger and 4 tbsp water in your blender.
Heat the oil in a big pot over medium high heat and stir in potatoes and cauliflower - till lightly browned. Take out and set aside and keep 3 tbsp of the oil.
Not add the asafoetida and cumin and fry for 3-4 min over medium heat. Add onion puree, the coriander seeds, the cumin, turmeric and cayenne pepper and stir 1 min and then add tomaoes and let simmer 2 min. Then add the cauliflower, potatoes and 500 ml water, salt and chiles and cover and simmer for 2-4 min over low. taste and serve.



Hallo
ich sitze hier gerade gemütlich mit meinem Matetee, schau in das graue trübe Wetter und bin froh nach einem Shoppingausflug mit meinem Teenagersohn und meiner Mutter aus der Stadt zurück zu sein - wir haben heuten den Konfirmationsanzug gekauft - erstaunlicherweise ging das reibungslos und flott und Danke SSV auch günstiger als erwartet... alle Stolz und froh... zuvor habe ich heute morgen dieses indische Essen für usn zum Mittag bereitet... ich liebe ja die indische Küche sehr aufgrund der Vielfalt der Aromen und Düfte und geniesse es Würzpasten und Mischungen herzustellen...
Heute gab es Basmatireis, Blumekohl Curry und Schwein in Senfmarinade. Super super lecker und die Schärfe habe ich gemildert und nicht alle Chilis verwenden - aber wer es feurig mag - ruhig nachheizen... ich habe das Asafoetida (Teufelsdreck) weggelassen weil ich es nicht zuhause hatte und nicht dafür extra in den Asiashop wollte.
Viel Vergnügen
Alissa

Schweinefleisch in indischer Senfmarinade

600 g Schweinefleisch aus der Schulter, gewürfelt
1 EL geschälten und fein gehackten frischen Ingwer
4 Knoblauchzehen, zerdrückt
1 1/2 TL Salz
1/ TL Kurkumapulver
3 EL Erdnußöl oder Pflanzenöl
1/2 TL Senfsamen
20 frische o. getrocknete Curryblätter
5 TL Rai Masala (Rezept folgt)
250 g geschälte, gehackte Tomaten

Ingwer, Knoblauch, Salz und Kurkuma gut mischen und mit den Fleischwürfeln vermengen. Abgedeckt mind. 30 Min ziehen lassen oder übernacht im Kühlschrank aufbewahren.
Das Öl in einer großen Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Die ganzen Senfsamen hineingeben. Sobald sie anfangen zu hüpfen, die Curryblätter hinzugeben und die Fleischwürfel mit der Mariande. Eine Minute rühren. Den Deckel auflegen und das Fleisch bei mittlerer Temperatur 5 Min braten lassen, dabei ab und zu umrühren und den Deckel gleich wieder auflegen. Das Fleisch soll leicht gebräunt sein. Die Senf- Gewürzmischung (Rai Masala) eine Minute unterrühren. Die Tomaten hinzugeben und unter Rühren etwas 2 Min dicklich werden lassen. 250 ml Wasser angießen, umrühren und zum Kochenbringen. ei afgelegtem Deckel und niedriger Temperatur 60 Min sehr sanft schmoren, bis das Fleisch weich und zart ist. Vor dem Servieren abschmecken.

Rai Masala

2 EL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 TL Bockshornkleesamen
1 TL Senfsamen
1 TL Pfefferkörner schwarz
2 getrocknete, schwarfe Chilischoten
5 Gewürznelken

Alle Gewürze in einer mittelgroßen schweren Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und unter Rühren rösten bis sie sich dunkler färben und zu duften beginnen.
Die Gewürze abkühlen und in eienr sauberen Gewürzmühle fein mahlen.


Blumenkohl Curry

150 g Zwiebel, gehackt
5 cm Ingwer, geschält und gehackt
4 Knoblauchzehen
8 EL Erdnussöl o. Olivenöl
2 große fest kochende Kartoffel gewürfelt, gekocht
450 g Blumekohl in Rösen zerteilt, gleich Größe wie Kartoffeln
eine kräftige Prise Asafaetida
1/2 TL Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Koriander
1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1/2 TL Kurkuma, gemahlen
1/2 TL Cayennepfeffer
200 g geriebene Tomaten
1 1/2 TL Salz
3 frische scharfe grüne Chilischoten - im Ganzen verwenden, jedoch kleine Einschnitte machen

Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und 4 EL Wasser im Mixer zu einer glatten Paste pürieren. Das Öl in einer großem Top bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen und die Kartoffeln und den Blumenkohl hineingeben. Unter Rühren leicht Farbe annehmen lassen. Mit einem Schuamlöffel herausnehmen und beiseite stellen. Den Topf vom Herd nehmen , das Öl bis auf 3 EL abnehmen und auf den Herd zurückstellen. Erst das Asafoetida hineingeben, gleich darauf den Kreuzkümmel. Ein paar sekunden später die Zwiebelmasse hinzufügen und unter Rühren 3-4 Minuten andüsnten. Gemahlener Korainder, gemahlener Kreuzkümmel, Kurkumapulver udn Cayennepfeffer zugeben 1  Min rühren, dann die geriebenen Tomaten hinzufügen und unter Rühren weitere 2 Min köcheln lassen. Anschließend Blumenkohl und Kartoffeln , 500 ml Wasser, das Salz und die Chilis zugeben. alles gut vermischen, zum Köcheln bringen. Den Deckel auflegen und bei sehr niedriger Temepratur 2-3 Min fertig garen. Abschmecken und bei Bedarf nachsalzen.

15 comments:

Suse said...

Bei der Länge der Zutatenliste muss das Gericht ein Feuerwerk der Aromen sein.
Ich würde auf den Reis verzichten, da ja bereits Kartoffeln beim Blumenkohl dabei sind.

Toni said...

Der Titel allein ist ja schon klasse :). Und die Zutatenliste klingt vielversprechend. Indisches Senfschwein - muss ich nachkochen!

linda said...

Das sieht wunderbar aus. Du bist wohl auch ein großer Blumenkohl-Liebhaber? Ich freue mich immer über neue Anregungen.

Cherry Blossom said...

Hallo Suse - lach und was für ein Feuerwerk...
P.S. ich weiss es ist eine Sättigungsdopplung - die ja aber in Indien durchaus üblich ist das Brote, Reis, Chutneys und Gemüse gereicht werden... um die Schärfe etwas zu nehmen gab es Reis - ich war heute morgen zu faul indisches Brot zu backen ;-)

Toni ich hoffe es schmeckt Dir - Senfschwein klingt so übel -lach aber mir ist so spontan nichts besseres eingefallen um es kurz zu halten -lach

Linda - ja ich mag Blumenkohl gerne - freu mich wenn Du eine neue Anregung bekommen hast. Man kann das Mlumekohl curry auch als vegetarisch Hauptspeise servieren!

lamiacucina said...

Curry passt zu vielen Gemüsesorten. Ich sollte auch wieder mal eines machen. Danke für die Anregung. Den Asa foetida lass ich weg, da nicht vorhanden.

Cherry Blossom said...

den habe ich auch weggelassen Robert - kein Problem !

New Kitch on the Blog said...

Toll, das ist mal wieder genau nach meinem Geschmack! Bin auch ein großer Fan der indischen Küche - und muss zu meiner Schande gestehen, dass ich diesen Teufelsdreck bisher gar nicht kannte und gleich mal googeln musste (peinlich, meine Spontaneingebung war nämlich Lakritz, wegen "Bärendreck", wie passend zu einem indischen Gericht, haha!).

Cherry Blossom said...

Hallo Tina - lach ja der Teufelsdreck - der riecht auch sehr speziell aber schmeckt man nicht so raus den er wandelt sihc beim Kochen - der gibt eine spezielle Note aber ich habe ihn noch nie selbst verwendet. Ist auhc in der Worserstershiresauce drin. Wenn es lediglich Lakritze gewesen wäre - grins

Hannes said...

Traumhafte Zubereitung!

Mestolo said...

Aloo Gobi / Blumenkohlcurry mögen wir auch, das ist immer gut und schnell gemacht.
Senfschwein fand ich auch lustig.

Cherry Blossom said...

Vielen Dank Hannes!

@Mestolo - grins ja das Senfschwein - damit habe ich mir jetzt einen Namen eingehandelt -lach

Buntköchin said...

Bei dir ist SSV? Heißt das, der Sommer ist jetzt erst bei dir vorbei? ;-) Dein Curry ist auch absolut wintertauglich. Sehr lecker und auf meinem Tisch jederzeit willkommen.

Cherry Blossom said...

Hallo Buntköchin - LOL - da habe ich mich vertippt -lach natürlich WSV - auf die Stirn klopp....

Isi said...

Superlecker hört sich das an. Habe zwar ein immer noch nicht überwundenes Problem mit Blumenkohl :-), aber es wird ja dank eurer tollen Rezepte besser und besser... Ich probier es aus, indisch liebe ich ja auch sehr.

Cherry Blossom said...

Hallo Isi - schön das Du wieder zurück bist...
Ich hatte eine Freundin die eine fürchterliche Abneigung gegen Kohlrabi entwickelt hat... weil sie aussähen wie verstaubte zusammengerollte Socken unterm Bett und augenartige Gebilde haben -lach

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails