January 04, 2010

Shiitake and Blue Cheese Wontons or Fake Ravioli




Today i had to use up some wonton wrappers for frying and decided to make use of some fresh shiitake mushrooms and crumble in some blue cheese...
What a great fast dish and was wolfed down by my son... instead of frying you could also cook them and eat as Ravioli - the original method of this recipe.
This one was published on the TOH BB by my cooking friend Janie  - a fantastic quick dish - with an elegant touch... i bet a drizzle of the truffle oil you keep raving about would be extremly tasty... what a fantastic recipe... i made your version several times - this time i tried to fry them up... delish is all i have to say..


Enjoy Alissa


Shiitake and Blue Cheese Wontons or Ravioli


1 oz dried porkini (soaked in hot water until soft) finely chopped
8 oz fresh shiitake mushrooms (or dried ones soaked in hot water until soft), finely chopped
2 tbsp olive oil
2 tbsp snipped parsley
1 clove garlic, minced
a bit salt and freshly ground pepper
1 egg yolk
3/4 cup blue cheese crumbled (optional can be exchanged with ricotta)
wonton wrappers
1 egg white slightly beaten


Cook the fresh mushrooms in olive oil for about 5 min. Add porcinis, garlic and parsley. Cook for 1 min. Sprinkle with salt and pepper. Take from stove.
In a seperate bowl combine mushroom mix, cheese and egg yolk (at this point you  can cover and chill for later use)
For each ravioli use one tabelspoon as a measure. Place onto wonton wrapper. Brush egg white around the edges and fold over or top with another wonton wrapper on top. Press all edges to seal.







Method 1: In 2 large saucepans bring water to a simmer and add raviolis - cook 2-5 min. When cooking the raviolis. Do not cook them in hard rapidly boiling water. This can cause them to blow apart - the water should be simmering! They will rise to the top when done. A wide skillet is great - better than a pot as there is more room to circulate for the ravioli. Serve with Sage butter. 



Method 2: Heat peanut oil in a wok and fry the wontons 1 min each side till golden brown - this burns quickly so watch out and i thing 4 wontons at a time is enough. Put on kitchen paper and then serve hot with plum sauce or your favorit asian dipping sauce...




I like to add something here - Robert from the lamiacucina blog had the clever idea that one could instead of deep frying, brush the wontons with oil and bake them in the oven  - i would say 380°F and max. 5 Min till fluffy and crisp. Careful i think they will dry out quickly

 



Hallo


ich räume gerade meine Vorräte auf und auch das Gefrierfach und dabei sind mir die Wontonblätter in die Hände gefallen... ich habe am Samstag frische Shiitake Pilze gekauft, hatte Petersilie und ein Stück Gorgonzola.... heute Abend wurden daraus diese gebratenen Wontons... das ursprüngliche Rezept, meiner Freundin Janie aus den USA, sind aber falsche Ravioli die gekocht werden - daher biete ich zwei Garmethoden an...
Das Rezept verlangt nach Ricotta - ich habe den Schimmelkäse aufbrauchen wollen und finde er passt ganz hervorragend dazu. Janie hat eine große Vorliebe für weißes Trüffelöl - ich bin ganz sicher es würde sehr gut zu den gekochten Ravioli passen.


Ich wünsche Euch viel Spass
Alissa


Shiitake und Gorgonzola Wontons oder falsche Ravioli


1 Schale frische Shiitakepilze, feingehackt
1 Handvoll getrocknete Steinpilze, in Wasser eingeweicht, feingehackt
2 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe, feingehackt
2 EL glatte Petersilie, fein gehackt
etwas Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer
3/4 Tasse Schimmelkäse, zerkrümelt
1 Eigelb
48 Wontonblätter
1 Eiweiß, verquirlt


Die Steinpilze ausdrücken und feinhacken. In einer Pfanne die Shiitake Pilze in Olivenöl 5 anbraten. Dann die Steinpilze, Petersile und Knoblauch hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas 1 Min weiterkoche. In einer Schale die Pilzmischung mit dem Eigelb und dem Käse vermischen. ( An diesem Punkt kann man die Mischung auch in den Kühlschrank stellen für einen späteren Gebrauch!)



Die Mischung esslöffelweise auf je 1 Wontonblatt in die Mitte geben  - nun etweder die Ränder mit Eiweiß bestreichen und zu einem Dreieck legen oder ein zweites Wontonblatt mit Eiweiß an den Kanten bestreichen und auf das Blatt mit der Füllung geben und die Ränder andrücken. In dem Zustand können die Wontons auch eingefroren werden um später genutzt zu werden.


Methode 1: In einem weiten Topf Wasser zum simmern bringen - nicht brodelnd kochen!! Die Ravioli/Wontons in den Topf 3-5 kochen - sie schwimmen nach oben wenn sie fertig sind!
Am besten mit Salbeibutter servieren und dazu frisch geriebenen Parmesan


Methode 2: In einem Wok Erdnussöl stark erhitzen und die Wontons ausbacken - Vorsicht geht blitzschnell und verbrennt gerne. Serviert wird der Happen mit Sojasauce oder Pflaumensauce

Tip: Robert, Autor desn Lamiacucina Blog, hat mich auch eine gute Idee gebracht - man könnte die Wontons aus mich Öl bepinseln und bei 180° im Ofen für 5 Min kross backen - bitte aufpassen die trocknen im Ofen glaube ich schneller aus! Dies wäre eine gesündere Variante!

8 comments:

lamiacucina said...

Die sehen schön knusprig aus. könnte man sie auch mit Öl bepinseln und im Ofen ausbacken ?

Isi said...

Mit Gorgonzola...das mag ich sehr. Ich muss mir auch mal solche Wontonblätter kaufen.

Cherry Blossom said...

Robert das ist eine wunderbare Idee - also ich werde das mal probieren - bepinseln und in den Ofen - ich glaube das klappt - solange der Ofen sehr heiß ist und ich würde sagen nicht mehr als 5 Min und aufpassen das sie nicht trocken werden. Toll das klingt besser und gesünder und riecht nicht so stark...

Isi probiers mal aus! Die kannst Du ja wie alle anderen Teigtaschen füllen und super kreativ füllen - muss gar nicht asiatisch sein - ich finde diese Blätter sehr praktisch - es gibt welche die man zum Kochen verwendet und welche zum ausbacken - steht aber ganz dick auf der Packung.

Houdini said...

Dämpfen könnte man sie natürlich auch, als Variante zum Kochen in Wasser. Ich denke, sie würden mir weich besser passen als knusprig. Die Füllung ist lecker.

Cherry Blossom said...

Frohes Neues Erich.... Dämpfen würde auch gehen... schöne Idee

Arthurs Tochter said...

Ich wäre auch für die Dämpf- oder Kochmethode! Sieht sehr lecker aus und ist eine gute Idee! Ich räume auch seit gestern das Gefriefach, wir hatten noch Wadl mit Pfifferlingen, so lecker kann TK sein, gell! :)

Christina said...

Die sehen toll aus! Ich schlage mich auf die Seite der "Ausbacker", wobei die andere Methode sicher nicht weniger gut schmeckt, ich mag es nur so gerne knusprig. LG

Cherry Blossom said...

AT - so ein Abtautag ist herrlich - ichhabe eine Freudnin die in den USA lebt udn die macht daraus ien Fest und lädt alle ANchbarn und Freunde ein und dann wird alles gekocht und verwertet... das findet 1x im Jahr statt udn ist ein riesen Event... total lustig.

Christina - schön Dich kennenzulernen... ich mag es auch gerne knusprig!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails