January 27, 2010

~ *~ Orange Arrowroot Cake ~*~




really enjoy a simple cake... so this one is a wholemeal cake with orange flavor...not too sweet and nice with a cup of tea... Enjoy Alissa

Orange Arrowroot Cake

250 g soft butter
200 g sugar
zest of a organic orange
5 Eggs
250 g wholemeal flour (i used spelt)
100 g arrowroot flour or cornstarch
3 tsp baking powder

Glaze
juice of 1 orange
2 shotglasses of Cointreau
chocolate glace (if you like) or just a bit dusting sugar

Preheat the ofen to 400°F. Grease and flour a bundpan or springpan. Cream the butter with the sugar and add each egg one by one and cream till fluffy. Then add the orange zest. In a different bowl mix the flour, arrowroot flour and bakign powder and mix in spoon by spoon and mix well. Pour in the baking pan and bake 1 hour. Let chill 30 min and then get out of the baking pan. Chill 24 hours and then mix the liquor and orange juice and brush the cake withthe liquid. Then glaze with chocolate or powdered sugar.




Hallo
dies ist ein lockerer simple Vollkorn-Kuchen mit einem eleganten Orangenaroma.... Das besondere ist die Verwendung von Pfeilwurzelstärke. In England und USA werden sehr leckere Kekse daraus gebacken. Der Kuchen wird daurch sehr schön locker und fluffig... Viel Freude Alissa


Orangen Kuchen

250 g weiche Butter
200 g Zucker
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
5 Eier
250 g Vollkornmehl (ich habe Dinkel verwendet)
100 g Pfeilwurzelstärke (Bioladen) oder Maisstärke
3 TL Backpulver

Glasur
Saft von 1 Orange
3 Schnapsgläser Cointreau oder Grand Manier
Zarbitter Schokoladenguss oder Puderzucker

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Form gut einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Die Butter schaumig rühren. Den Zucker, die Orangenschale und nach und nach die Eier zufügen. Das Mehl mit dem Pfeilwurzelmehl und dem Backpulver mischen; esslöffelweise untermengen. Den Teig in die Kuchenform füllen, glatt streichen und den Kuchen im Ofen (unten) 1 Stunde backen. Den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und 24 Std. ruhen lassen. Den Orangensaft mit dem Likör mischen. Den Kuchen damit tränken. Wer mag nun mit Schokoladenglasur bestreichen oder mit Puderzucker bestäuben.

17 comments:

Suse said...

Sieht schön saftig aus, dein Prachtstück. Kein wunder, bei 5 Eiern und Orangensaft ;o)

Mit Pfeilwurzelstärke hab ich noch nicht gearbeitet. Wird die wie normale Stärke verwendet?

Isi said...

Mmh, ich habe bei meiner Freundin vor Weihnachten so einen tollen Orangenkuchen gegessen.... Deiner schaut genauso lecker aus. Das erinnert mich wieder daran :-)

Cherry Blossom said...

Hallo Suse - ja ich weis aber so ein Rührkuchen muss saftig sein sonst schmeckt er nicht ;-) die paar Eier ;-)
Pfeilwurzelstärke ist wunderbar und ist wie andere Stärke auch zu verwenden. Macht Bisquitteig extrem fluffig.
Der Vorteil bei Soßen ist das diese Stärke völlig geschmacksneutral ist und nicht glasig wird! Super bekömmlich noch dazu... Es ist seinen Preis wert!

Isi - wenn es bei Dir wieder Kuchenzeit ist - probier den mal aus!!

Eline said...

Als Kuchen-Bestandteil kenne ich Pfeilwurzmehl noch nicht. Aber zum Sauce-Binden habe ich diese Stärke immer im Haus.

Cherry Blossom said...

Hallo Eline
wegen der Bekömmlichkeit gibt man amerikanischen und britischen Babies Arrowroot Biscuits...
Ich habe mich daran erinnert und dann recherchiert und gelesen welche tollen Eigenschaften dieses Mehl/Stärke hat...

hier ein paar Auszüge - vielleicht interessiert es Dich Eline:

Besonders feine
Brote, Kuchen oder Biskuit gelingen wenn man einen Teil des Mehls durch Pfeilwurzelstärke ersetzt.

Die Arawaks benutzten das Stärkemehl aus dem Rhizom dieser Pflanze, um Gift aus Wunden zu ziehen, welches durch vergiftete Pfeile in die Wunde gelangt war.

Das Stärkeprodukt wird im Handel gelegentlich auch unter der Bezeichnung Arrow Root angeboten und ist leichter verdaulich als Weizenmehl, bzw. dessen Stärke. Da diese Stärke bei etwas niedrigerer Temperatur (ca. 65 °C) als Mehl oder Maisstärke eindickt, wird Pfeilwurz häufig für delikate Soßen, Puddinge und Glasuren verwendet, die nicht kochen dürfen. Das Pfeilwurzelmehl sollte vor der Zugabe zu heißen Soßen etc. in kalter Flüssigkeit angerührt werden.

Im Gegensatz zu anderen handelsüblichen Stärkeprodukten wie z. B. Kartoffelstärke oder Maisstärke, die angedickte Soßen trüb bis milchig werden lassen, erhält Pfeilwurzelmehl auch die ursprüngliche Klarheit von Soßen und z.B. Säften (Herstellung von Gelees). Pfeilwurzelmehl, bzw. Arrowroot ist absolut geruchs- und geschmacksneutral. Es dickt ca. doppelt so stark wie Weizenmehl ein

Arthurs Tochter said...

Zum Backen habe ich davon auch noch nie gehört! Ein prima Tip. Achja, habe ja ganz vergessen, dass ich den gar nicht brauche, weil ich nie backe! ;))

Aber ein Stück von dem Kuchen hätte ich trotzdem gerne!

Cherry Blossom said...

klaro mit Express durfte es in 40 Min bei Dir sein ;-)

Eline said...

Danke, Alissa, sehr informativ!

Milliways said...

Mit Rührkuchen kann man mich im Allgemeinen jagen, weil die meist eher staubig ausfallen... der hier schaut in der Tat schön saftig aus :-)

Claus said...

Sieht supersaftig aus. Essen-ja; Machen-och nöh.
Dieses Pfeilwurzelzeugs kenne ich nicht, aber wenn´s gegen vergiftete Apachen-Pfeile hilft, dann will ich das auch...

Cherry Blossom said...

Danke Milli :-)

Claus ich dachte auch wenn es gegen Pfeilgift hilft muss es gut sein ;-)

Toni said...

Ich weiß, ich wiederhole nur, was die anderen schon sagen ;-), aber der schaut wirklich supersaftig aus. Und die Info zur Pfeilwurzelstärke ist super! Für mich was ganz neues.

Cherry Blossom said...

Danke Toni.. ich finde Foodbloggen toll - wir gehen alle gemeinsam in die schönste Schule der Welt :-)) jeder lernt vom anderen...

Suse said...

Dann werd ich mal schauen, wo ich Pfeiwurzelmehl bekomme.
Danke für die Infos.

Cherry Blossom said...

Suse - Pfeilwurzelmehl bekommst Du im Reformhaus oder Bioladen. Z. Bsp von der Firma Arche!

kekstester said...

Da ich mit den Grapefruit Sandwich Cookies mein Faible für Zitrusfrüchte wieder neu entdeckt habe, kommt dieser saftige Orangenkuchen gerade richtig!

Cherry Blossom said...

Hallo Anne - ich werde gleich mal zu Dir rüberkommen! Klingt gut

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails