November 04, 2009

The odd Couple & Rumaki - Männerwirtschaft und Rumaki


The other day i watched a few DVDs of the old "The odd couple" with Jack Klugman and Tony Randall.... oh my they are still funny watching them after all these years... Tony Randall was just an amazing actor... in one of part he cooked some Rumaki a very retro and classical american appetizer. I hadnever tried them before and i like a good chicken liver... Not bad i could make them more often - i would also like to try the version with fresh pineapple...
Enjoy Alissa

Retro Rumaki

16 slices of bacon
1 lb chicken livers cut into quarters
1 can (8-oz) sliced water chestnuts
1/3 cup soy sauce
2 Tbs brown sugar
1 tsp ginger
1 Tbs Dijon-style mustard (optional)
Cut bacon slices in half crosswise. Wrap 1/2 slice bacon around piece of chicken liver and water chestnut slice. Secure with wooden toothpick. Arrange on broiler pan. Combine last four ingredients and brush over bacon rolls. Broil 6 inches or so from the heat, 15 to 20 minutes or until bacon is crisp and chicken livers are done, turning and brushing with sauce occasionally. Can be served as an appetizer or served on rice. These would be ideal for a retro cocktailparty


pic by goodrecipes.com

Hallo nach der viktorianischen Phase habe ich ein paar alte Folgen einer meiner Lieblingcomedysserien aus den 70'ern geschaut in englisch hieß es "The odd couple" und im deutschen Männerwirtschaft... die Filme wurden mit Walter Matthau und Jack Lemon gedreht und die Serie mit Tony Randall und Jack Klugman den wir in Deutschland auch als Dr. Quincy kennen. Ich finde diese Serie noch heute lustig. Vielleicht errinnert sich der eine oder andere daran... Jedenfalls in einer Folge hat Felix für den Pokerabend eine große Ladung Rumaki zubereitet . Dies ist ein klassischer Appetizer der erstmals in den 40'er Jahren in den USA serviert wurde. Ich hatte das noch nie probiert udnd aich kein Problem mit Hühnerleber habe wurde es sofort zubereitet - ich finde es sehr lecker und möchte demnächst gerne die Variante mit frischer Ananas anstelle der Wasserkastanien versuchen... es gibt davon auch moderne Gourmetversionen von diversen Starköchen.. ich habe es erstmal klassisch versucht.
Vielleicht probiert ihr das auch mal
LG Alissa



Rumaki

16 Scheiben Speck
1 Pfund Geflügelleber geviertelt
1 Dose Wasserkastanien (Asia shop), Scheiben oder frische Ananas
1/3 Tasse Sojasauce
2 EL brauner Zucker
1 TL frisch geriebener Ingwer
etwas Dijon Senf (wer mag)


Den Backofen auf Grill stellen. Den Speck quer halbieren. Eine halbe Scheibe um ein Stück Leber und eine Scheibe Wasserkastanie wickeln und mit einem Zahnstocher befestigen und auf ein Backlech legen. Die Sojasauce, Zucker und Ingwer vermischen (wer mag fügt noch den Senf hinzu). Nun die Häppchen damit bestreichen. Die Happen 15 -20 unter den Grill legen und knusprig braten. Zwischen durch wenden und immer wieder bestreichen. Als Häppchen alleine verzehren oder mit Reis servieren. Eignen sich hervoragend für eine Retro Cocktailparty!!!

15 comments:

Arthurs Tochter said...

ich sach ja, man lernt nie aus beim Lesen der Blogs. Gerade erfahren: Victor Jules Bergeron, Jr., Inhaber einer Kette von polynesischen Themenrestaurants in Kalifornien soll diesen Snack erfunden haben.
Die Serie ist ganz köstlich, obwohl sie imho nicht an den Film heranreicht. Aber ein verrücktes Partyrezept, das Du uns da präsentierst!

Cherry Blossom said...

AT ja es gibt verschiedene Spekulationen wie dieser pseudo polynesische Snack entstanden sein könnte... toll das Du da recherchiert hast!! Jedenfalls ist er richtig schön kitschig und lecker..aber sehr typisch für diese Zeit und geschmacklich passt es auch gut nach Nord-Amerika... es wird dort viel süß sauer gekocht, daher kommt mir persönlich der Geschmack so verrückt nicht vor... aber mir wird nachgesagt ich habe einen sehr merkwürdigen Kochgeschmack.. ich bin einfach zu weltoffen...hihi
Ja natürlich der Film ist und bleibt unübertroffen, allerdings mag ich wie gesagt Tony Randall in der Rolle als Felix Unger einfach mehr, weil er so richtig hypochondrisch, pedantisch neurotisch wirkt... er spielt es authentischer und passt vom Äusseren besser... aber es kann sein das er im Deutschen nicht so gut rüberkommt - das kann ich nicht beurteilen da ich nur die englische Version kenne.... jedenfalls die Gerichte die er in den Folgen kocht (ich glaube die Show lief 5 Jahre von 1970-1975) hat er ganz viele typisch amerikanische Gourmet und Partygerichte gekocht aber auhc Alltagskost... sehr schön...Ich glaube er hatte Julia Childs und Jacques Pepin als Kochbuch in der Serie... ich muss mir heute noch ein paar Folgen anschauen -lach

Eline said...

Dieser Snack erinnert mich an DEN Partyhit der letzten Jahre in den "germanic countries": Dörrzwetschken oder Datteln in Speck gewickelt.
Vieleicht waren Rumaki das Vorbild?

Cherry Blossom said...

Hallo Eline... dieses Trockenobst in Speck gewickelt gab es auch schon seit 1889 in England und USA als Canapé oder Partyhappen... in England sagt man "Angel on Horseback" zu einer Auster mit Speck umwickelt oder "Devil on Horseback" zu einer Trockenpflaume mit Speck umwickelt mit Wostershire Sauce beträufelt... eine moderne Variante davon hat Heston B. gezaubert.. in diese Kategorie Appetizern gehört noch "pigs in blanket" Mini-Würstchen im Schlafrock - grins... die Engländer habe wirklich tolle Namen... vielleicht sollte ich diesen Happen einen Beitrag widmen ?? da gibt es noch viel mehr... wir sollten eventuell eine Retro Party schmeissen...grins

Claus said...

Das ist ja abgefahren - mit wasserkastanien, wer kommt denn auf sowas? Passt natürlich zur Serie, ich glaub, das muss ich mal machen...

Cherry Blossom said...

Claus
Wasserkastanien werden in USA sehr gerne für diverse "asiatisch" angehauchten Rezepte verwendet und war sehr populär in den 50'er - 70'er Jahren... ich glaube der Koch der sich das damals für eine Cocktailparty ausdachte hat ein "Trendartikel" der preiswert war mit den damals populären Geflügellebern ausgetestet und damit einen Klassiker geschaffen... ich bin sehr gespannt wie es Dir schmeckt... ich werde es demnächst mit der Ananas versuchen!

Eline said...

Das wusste ich nicht, Alissa - interessant, dass die so plötzlich wieder in Mode gekommen sind. Wobei ich den leisen Verdacht habe, dass dahinter eventuell die Jamie O.-Fangemeinde stecken könnte. Bereitet ja auch geschätzt jede 4. deutsche Hausfrau hoffnungsvoll ihrem Liebsten den "Sinnlichsten Salat der Welt" zu. ;-)) OK, bin schon wieder weg!

Cherry Blossom said...

ich habe eben gerade fast meinen Bildschirm ruiniert mein Liebe... ich musste so lachen das ich Schwierigkeiten hatte den gerade eingenommenen Tee runter zuschlucken... herrlich... ich weiss nicht ob JO es gewesen ist oder ein Trend aus der Tapasfraktion oder oder... bezüglich des amourösen Salates.. tja die Hoffnung stirb zuletzt.... mit Salat lockt man in der Regel wenig Männer aber mit Speck fängt man Mäuse ;-)

Cherry Blossom said...

ach übrigens in UK und Nordamerika ist dieser Appetizer auf dem Pferderücke nach wei vor ein populärer Happen auf Parties - dort drüben wir das auch viel eher gemacht solche kleinen Cocktailfeten ohne Hauptgang sondern lediglich Canapes... das ist hier gar nicht so üblich das zuhause zu veranstalten.. Ich bin jetzt so neugierig und werde mal die Fühler und Augen ausfahren um zu recherchieren wer das in deutschsprachigen Raum gebracht hat... könnte auch Tim Mälzer gewesen sein der es von JO abgekupfert hat...

Arthurs Tochter said...

Ihr Lieben,helft mir mal. Was ist denn dieser "sinnlichste Salat der Welt"? Davon habe ich noch nix gehört.

Cherry Blossom said...

AT schau mal im CK - grins es ist kein schlechter Salat aber es ist ein interner Witz genauso wie das Schloßgeheimniss etc.. wenn Du es nicht findest schicke ich Dir eine KM

Eline said...

AT, das ehrt dich aber. Ich durfte dieses Salat schon 3 x bei Einladungen (von Frauen gekocht) geniessen. Es ist einfach ein Salat, ein Salat, ein Salat. Aber mit DEM Etikett verkauft er sich besser.

Isi said...

*kicher* der sinnlichste Salat, ja das ist lustig... aber ich habe ihn noch nie serviert bekommen, ich will den auch mal bekommen... Bei einer Bekannten gibt es immer Pfundstöpfe *urghhh, grusel*. So jetzt aber zu dem Snack, der hört sich klasse an. Das habe ich noch nie gehört, klingt aber gut. Männerwirtschaft fand ich toll, das liebte ich. Tony Randall möchte ich auch, der kam auch im Deutschen gut rüber, jedenfalls bei mir. Und Jack Klugman, herrlich... als Quincy liebte ich ihn. Ach du hast alte Zeiten bei mir aufgefrischt, schön :-)

gourmet said...

Ach tolles Rezept...aber viel mehr noch ...ich kenne diese Serien nicht*krass. Werd ich doch gleich mal Goggeln *thanks für die zahlreichen Tipps :) :)

Cherry Blossom said...

Hallo Isi bin gespannt ob Dir das schmeckt!... In den üblichen Shops kannst Du Dir die DVDs der serie kaufen oder leihen oder auf Youtube anschauen!! Quincy war auch klasse ... manchmal habe ich eine Retrophase - schön das die jemand teilt

Dirk probiert das mal aus...bin auf Deine Kommentare gespannt naja und die Serie ist Kult beonders für Männer.. da kann ich Dir nur empfehlen den Film und die Serie zu schauen...

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails