September 26, 2009

Wonderful Fig Jam - Duftende Feigenkonfitüre


Hello
i found some wonderful ripe figs at the market today and rushed home to make this favorit jam of mine... It smells like christmas - is fantastic with cheese or on a cracker but also on challa bread and similar... You just have to try this as it is easym made in the microwave and extremly enjoyable - perfect gift!!
Alissa


Microwave Fig Jam

The recipe is adapted by Sunset magazine 1979 & Simply Recipes food blog from Elise. BTW i pureed the jam before i filled them in the jarrs!

Yields 2 Jam Jars

1 1/2 cups diced fresh figs (6-10 figs, depending on the size of the figs)
1/2 cup seeded, peeled orange, diced
1 1/2 cups of sugar
1 1/2 teaspoons grated orange peel
3 Tbsp lemon juice
1/4 teaspoon freshly ground ginger
1/4 teaspoon ground cloves
1/4 teaspoon cinnamon
1/2 teaspoon butter
1 vanilla bean

2 (8-ounce) canning jars




Place the ingredients in a large ceramic or glass bowl or casserole (we use a 2-quart pyrex measuring cup), stir to combine, let sit for 30 minutes for the fruit to macerate in the sugar.
Place in microwave. You will cook the fruit mixture on the high setting for approximately 15 minutes. As soon as the mixture starts to boil, after about 6 to 8 minutes, stop the cooking and stir. Continue cooking and stir every few minutes. At about 13 minutes the mixture should start to get viscous. If you spoon out a bit on to a small plate that has been in the freezer, you can push the mixture around a bit with your finger tip to see how thick it is. If it is runny, cook it a couple minutes more. You can also check by seeing how the jam runs off of a spoon. If it seems to firm up a bit as it drips, it's done.


If you use a large pyrex measuring cup as we have done here, you can see that you start with close to 3 cups of liquid. You want to boil it down to 2 cups.



Pour out the jam into jars, leaving 1/4-inch of headroom from the top of the jars. If you want to keep your jam in a cupboard, then use sterilized jars (heat them in the oven at 200°F for 10 minutes). If you plan to eat up quickly and will keep them in the refrigerator, regular clean jars will do





Hallo
ich war heute einkaufen und habe wunderschöne Feigen entdeckt die ich sofort in eine herrliche Feigenkonfitüre verarbeitet habe. Dieser Aufstrich ist köstlich, geht schnell und gelingt immer - man kann auch einen Schuss Portwein hinzufügen!! Passt hervorragend zu Braten, Käse und auf Hefezopf... Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es ist ein schönes Geschenk - passt prima in einen Gourmetkorb.. jetzt schon mal an Weihnachten denken!!! Viel Freude damit Alissa

Mikrowellen Feigenkonfitüre

Diese Konfitüre kann selbstverständlich auch auf dem Herd bereitet werden!
Menge: 2 Marmeladengläser


8 frische Feigen, gewürfelt
Filets einer Orange
Abrieb einer Orange
1 1/2 Tassen Zucker
3 EL Zitronensaft
1/4 TL frisch geriebenenr Ingwer (ich verwende mehr)
1/4 TL gemahlene Nelken
1/2 TL Zimt
Mark einer Vanilleschote
1/2 TL Butter


In einem Pyrex Messbecher alle Zutaten vermischen und 30 ziehen lassen. In die Mikrowelle geben und im Ganzen 20 Min kochen lassen. ABER bitte alle 3-4 Min stoppen und umrühren!! Sobald der Inhalt anfängt wild zu blubbern gut aufpassen und rausnehmen und mit ienem Löffel einen Marmeladentest machen ob es geliert. Ich habe die Marmelade püriert weil ich es einfach schöner finde. Die heiße leicht flüssige Marmelade in sterile Gläser füllen und 5 Min umgedrehen. Wieder umdrehen und abkühlen lassen!

13 comments:

Isi said...

Feigen mit Ingwer und Nelken... das stelle ich mir toll vor... Du weißt halt, was ich mag :-)

Arthurs Tochter said...

leckerschmecker!
Und diese Farbe! Liegt es ein wenig an der Aufnahme, oder ist Deine Marmelade wirklich so rot-orange?

Cherry Blossom said...

Hallo Astrid und Isi!
es schmeckt wunderbar und die Farbe ist ziemlich authentisch es ist eventuell ein Ticken dunkler... Viel Freude damit! Wir hatten es gestern zu einer Käseplatte..hmmm dies und eine sagenhafte Quittenpaste aus Portugal aber dazu später mehr...

Eline said...

Viel besser als der omnipräsente Feigensenf zum Käse! Ich habe mal eine Feigenmarmelade mit Erdbeeren und weissem Pfeffer gemacht, die war auch gut.
Wieso macht man diese Marmelade in der Mikrowelle?

Cherry Blossom said...

Hallo Eline
das klingt toll mit den Erdbeeren - muss ich mir für das nächste Jahr merken! Hast Du dan ein spezielles Rezept?
Warum Mikrowelle... ich koche normalerweise nie in der Mikrowelle aber mein Lemon Curd oder Lime Curd sowie dieses Marmelade oder andere Miniportionen bereite ich in der Mikrowelle zu das ist energiesparender als den Herd anzumachen und gelingt wunderbar ohne verbrennen, klumpen oder ständiges rühren... bedenklich sind natürlich die Wellen keine Frage. Mein Grund ist, Bequemlichkeit und da es sich um so eine geringe Menge handelt, die Mikrowelle sehr praktisch ist. Dieses Rezept für die Feigenkonfitüre stammt aus dem Gourmetmagazin der USA es heißt Sunset und wurde in 1979 veröffentlich mit dieser Mikrowellenmethode. Ich bin mir hundertprozent sicher Du kannst es genauso gut auf dem Herd zubreiten wenn Dir das lieber ist.. Wirklich ein süßes kleine Gastgeberpräsent oder für einen Geschenkkorb oder ein Mitbringsel

Susa said...

Das hört sich sehr gut an und sieht auch so aus. Hast Du die Schalen mitpüriert?

Cherry Blossom said...

Hallo Susa - ja ich lasse die Schale dran, abe meine Bekannte schält die Feigen und macht dann daraus Konfitüre. Das kann man halten wie man möchte. ich finde die violetten minimalen Tupfer hübsch....

Eline said...

Nein, Rezept gibt es da keines. Rote Feigen mit Schale (finde ich einfach geschmackvoller), ca. 1/3 des Feigengewichts Erdbeeren, Zucker und ganz zum Schluss möglichst frischen und erstklassigen weissen Pfeffer nach Geschmack.
Ich habe gar nichts gegen Mikrowelle (also ich fürchte mich nicht vor bösen Wellen), ich kenn mich nur im Gebrauch nicht aus, weil ich noch nie eine Mikro in meinen Küchen hatte. Ich mache die wenigen Marmeladen und Confite, die ich selbst herstelle im Thermomix, da kann auch nix anbrennen und er rüht alles brav, solange ich will.

Cherry Blossom said...

Vielen Dank eline - das kling lecker!

Mit einem Thermomix bist Du natürlich hervorragend versorgt!! Ich habe eine Bekannte die hat sehr viel Angst vor der Mikrowelle - benutzt sie zwar aber sonst darf da keiner dran...Sie hat nämlich noch mehr vor dem Verlust der Fruchtbarkeit ihrer Söhne das sie diese, zu deren Vergnügen, aus der Nähe der Mikrowelle verbannt hat - ich habe so gelacht als ich das hörte...

chris said...

Thanks for the post, we produce our own jam try this website for your glass jars

Buntköchin said...

Die sieht echt total lecker aus. Falls ich gute feigen bekomme, versuche ich sie auch mal. Schön, dass du die Menge für 2 Gläser angegeben hast. Das ist genau die richtige Menge für mich.

Cherry Blossom said...

Chris - thanks for the suggestion - where is teh link??

Buntköchin - ich hoffe Du findest schöne frische Feigen - dürfte momentan kein Problem sein! Ja ich finde auch manchmal sind so Minirezepte sehr praktisch!! Bei Erdbeermarmelade brauch ich große Mengen allerdings bei Chutney etc reicht auch weniger!!

LuiseM said...

Eine Feigenkonfitüre hab ich nie probiert, Und in der Mikrowelle hab ich auch bis jetzt nie Konfitüre gekocht. das muss ich unbedingt probieren, Vielen Dank für das interessante Rezept! Liebe Grüße!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails