April 11, 2010


This is a lovely chop and the recipe is adapted from my new Gordon Ramsey cookbook...
It's not too spicy - just eanough heat and flavor to make this "not your mommas chops" :-)
I made some roasted swet potato wedges and roasted spring onions as a side dish... it was soo good i will take the leftovers to work tomorrow.

Enjoy Alissa

Spicy Pork Chops

4 pork chops with bone, about 300 g each
1 tsp chilli powder
1 tsp sweet paprika
sea salt and sezchuan pepper
2 tbsp olive oil
few thyme springs
4 garlic cloves smashed
4 star anis, lightly smashed
1 tsp coriander seeds
3 large sweet potatoes
sea salt and black pepper
bunch cilantro, chopped
1 red chili trimmed, deseeded and finely chopped

Cut off the rind and excess fat around the pork chops. Mix chili powder, paprika and seas salt and pepper with olive oil in a wide baking dish. Add the thyme, garlic, star anis and coriander seeds. Add the pork chops and turn to coat. Cover and marinate over night.
Heat the oven to 350°F/180°C. Bake the pork chops uncovered for about 15 minutes until meat is just firm when lightly pressed.
In the meantime bring a pan of salted water to the boil. Peel the sweet potatoes and cut into wedges. Add to the pan and cook for 7-8 minutes until almost tender when pierced with a skewer. They should be slightly undercooked at this stage. Drain and refresh under cold water.
Transfer the chops to a warm plate, cover with foil and rest in a warm place 10 minutes. Squeeze out the soft garlic from skins and return to baking dish. Add the chili and , tip in the sweet potatoes and toss to mix. Season slightly and bake for 10 minutes, stirring once or twice until potatoes are tender.
Stir the cilantro through the sweeth potatoes and spoon onto warm plates. Add Pork Chops to each plate and serve.


Hallo
ich habe mich mal wieder an den Herd bewegt ;-) ein Gericht aus meinem neuen Gordon Ramsey Kochbuch... finde ich total lecker - geht schnell und super würzig.... hmmm
Probierts mal aus...
LG Alissa

Würziges Schweinekotlett

4 Kotletts
1 TL Chilipulver
1 TL Paprika edelsüß
Meersalz + Sezchuan Pfeffer
2 EL Olivenöl
frische Thymianzweige
4 Knoblauchzehen (ungeschält, zerdrückt)
4 Sternanis, leicht zerstoßen
1 TL Koriandersamen
3 große Süßkartoffeln
1 rote Chilischote, entkernt und feingehackt
Koriander, frisch gehackt

In einer Auflaufform das Olivenöl mit Paprika, Chilipulver, Koriandersamen, Thymian, Knoblauch, Sternanis, Salz und Pfeffer mischen. Die Kotletts darin wenden und über Nacht abgedeckt ziehen lassen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Kotletts 15 min backen bis das Fleisch gerade fest ist wenn man draufdrückt.
Auf einen warmen Teller geben und in Folie packen udn 10 Min ruhen lassen. Die Backform mit der Marinade aufheben!
Einen Topf mit salzigem Wasser zum Kochen bringen und darin die geschölten Süßkartoffelspalten bisfest kochen. Abgiessen und unter kaltem Wasser abspülen.
Den Knoblauch aus der Schale drücken und zurück in die Marinade geben und die Süßkartoffeln hinzufügen und vermischen und die feingehackte Chili drunterheben und 10 Min im Ofen backen - ab und zu die Kartoffeln wenden.

Den frischen Koriander über die Kartoffeln streuen (habe ich weggelassen - ich hatte keinen) und mit dem heißen Kotletts servieren.

10 comments:

mipi said...

Es sieht sehr lecker aus, und auch die Gewürzkombination gefällt mir sehr. Bei Gordon Ramsey finden man immer wieder sehr schöne Rezepte.

Cherry Blossom said...

Danke mipi... ja ich finde auch GR hat sehr viele gute Rezepte!!

lamiacucina said...

Feines Gericht, aber 4 ganze Sternanis ? GR scheint kräftig zu würzen. 4 Zacken hätten mir gereicht.

Cherry Blossom said...

Hallo Robert.. im Originalrezept sind sogar 6 Sternanis dabei.. ganz ehrlich ich war auch skeptisch und habe deshalb reduziert - dennoch es war ausgewogen und super lecker.. ganz toll... mir war es nicht zu dominat.. ich denke diese Garmethode läßt das Armoa nicht zu stark werden... oder so ;-)

Eline said...

Bei Sternanis ( und Zucker im Dessert) kennt der liebe Gordon Ramsay keine Zurückhaltung. Mich wundert, dass das Fleisch nicht angebraten wird, bevor es in das Backrohr wandert.

Cherry Blossom said...

Hallo Eline - ja lach... das stimmt...
Ich habe es angebraten damit ich den gewünschten Braunton erreiche. Im Sommer werde ich das mal auf meinen Gasgrill legen... aber das kann man ja handhaben wie man will.. ;-)

Ellja said...

im Moment scheint Schwein ja wieder recht beliebt zu sein... die Süßkartoffeln und Frühlingszwiebel geben den nötigen Vitaminausgleich ,-)... ich krieg Hunger!

Isi said...

Ich mag GR sehr. Welches Kochbuch hast Du denn? Naja, du kennst ja mein Sternanis-Problem. Soviel wäre nix für mich... Ansonsten total lecker...

Barbara said...

Ich glaube, so gewürzt mag sogar ich Koteletts! :-)

Das Foto gefällt mir auch gut, die Farben passen, das schöne Grün dabei usw. Macht Appetit, obwohl ich gerade total satt bin...

Cherry Blossom said...

Ellja - ja manchmal kommt sowas in Wellen in unserer Blogwelt :-)

Isi - es ist das Helathy Cooking Kochbuch - ich habe auch andere aber dieses war ein Ostergeschenk. Ja das mit dem Sternanis ist so eine Sache... ich weiss ja das Du den nicht magst... eigentlich Anis im Allegemeinen oder nur den Sternanis?

Danke Barbara - freut mich das es Dir gefällt

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails