February 24, 2010

Spicy Apple Crumble


Hello
when i have a few apples to go i often make a nice apple crumble with oatmeal and spices... my son really loves this especially with vanila ice cream or whipped cream..
Have fun... this is an adaption of the canadian family recipe..i have no idea if this recipe originally traveld with my grandmother from UK to Canada after the war or of this comes from my great-grandparents side the french/ irish family from Canada... it really doesn't matter - its nice, simple and tasty... i only added the spicy part.. you could use any kind of fruit or add a few nuts... this is a great way to use up some fruits.. With the spices you give your home a wonderful fragrance and guests will feel very welcome and at home...

Enjoy
Alissa


SPICY APPLE CRUMBLE


3- 4 apples (tart), cored, peeled and cut in slices
1 1/2 cups oatmeal
1/2 cup flour
6 tbsp cold butter
a dash of salt
3 tbsp brown sugar
3 tbsp vanilla sugar
a dash of ground cloves
a dash of cinnamon
a dash of nutmeg
a dash of ground ginger
a bit ground cardamom

Put the flour, salt and oatmeal in a bowl and stir. Add the cold butter and using the tips of your fingers rub it into the flour. Stop when you have little crumbs. Stir in the sugars and spices and mix well. Keep in the fridge until you need it or in the freezer for 10 minutes. preheat the oven to 375°F and when ready to cook sprinkle crumbs over prepared casserole with fruit and cook 24 to 35 minutes. Serve with ice cream or whipped cream or plain


Hallo
immer wenn ich ein paar Früchte zu verarbeiten habe verwende ich dieses kanadische Familienrezept... Ein schönes alltägliches Dessert, süße Mahlzeit oder Frühstück... man kann es mit Eis oder Schlagsahne essen oder einfach pur...

Es geht zügig und die Crumbs kann man auch einfrieren und bei Bedarf auftauen und verwenden wenn es noch schneller gehen soll... Man könnte auch Nüsse dazugeben wer mag... Ich habe lediglich diese Gewürze hinzugefügt. Anonsten dürfte dieses Rezept ziemlich Original sein - ob es nun ursprünlich aus England mit nach Kanada gereist ist mit meiner Oma oder ob es von meiner französischenstämmigen Urgroßmutter aus Kanada stammt habe ich nicht herausfinden können... ist aber auch nicht so wichtig.. es ist einfach gut und deshalb gibt es dieses Gericht seit vielen Jahrhunderten in ganz Europa und wurde mit in die neue Welt getragen.. ob mit Brotkrumen, altbackenen Brotwürfeln, Getreideflocken oder reinem Mehl etc... es ist ein einfaches Gericht... ich mag es sehr und habe als Kind immer schon an der Haustür gerochen wenn es "Apple Crumble" gab wenn ich von der Schule kam... Diese Tradition wird fortgeführt... heute gibts das immer noch.... ich mag es auch gerne mit Brombeeren oder Rhabarber... Mein Sohn riecht das dann auch schon im Flur und freut sich und nimmt gleich das Eis aus der Gefriertruhe mit...

Viel Vergnügen Alissa

Würziger Apfelcrumble

3-4 säuerliche Äpfel, geschält, entkernt und in Schnitze geteilt
1 1/2 Tassen Haferflocken
1/2 Tasse Dinkelmehl
eine Prise Salz
6 EL kalte Butter
3 EL braunen weichen Zucker
3 EL Vanillezucker
etwas gemahlene Nelken
etwas gemahlener Kardamon
etwas Zimt
etwas Muskat
etwas Ingwer

Das Mehl, Haferflocken und das Salz in einer Rührschüssel vermischen und mit den Fingerspitzen die Butter in das Mehl reiben bis kleine Klümpchen entstehen. Nun die Gewürze und Zucker unter mischen und alles in den Kühlschrank stellen oder 10 Min ins Gefrierfach. Den Backofen auf 160°C vorheizen und eine gebutterte Auflaufform mit den Äpfeln füllen und darauf die Teigbrösel geben. Etwas 25-35 Min goldbraun und saftig backen.

11 comments:

Hannes said...

Mir gefällt die Einfachkeit beim zubereiten von Speisen. Dieses Familienrezept ist Klasse, schön das Du so etwas weiter gibst!

Cherry Blossom said...

Gerne Hannes - dafür sind Rezepte da finde ich, auch wenn sie noch so banal sind. :-)

Schnick Schnack Schnuck said...

Mjam, da könnte ich auch schon wieder zuschlagen, aber grad sind mir die Äpfel ausgegangen.

kekstester said...

Perfektes Timing, einen Apple Crumble möchte ich zum Wochenende auch machen! Und jetzt weiß ich auch nach welchem Rezept :-)

linda said...

Ich bin ja kein so arg großer Fan von Süßem, aber mit säuerlichen saftigen Äpfeln stelle ich mir das richtig lecker vor.

Milliways said...

Du bist gemein... ich hatte heute Nacht von deinem Crumble geträumt. Aber du hast etwas an der Rezeptur geändert, heute Nacht waren die Zutaten weitaus exotischer *lach*.

Cherry Blossom said...

SSS - Du kannst das auch mit anderem Obst machen - oder schnell Äpfel kaufen gehen :-)

Kekstester - ich hoffe es schmeckt Dir!! Viel Spass

Linda - mit so richtig säuerlichen Äpfel gelingt das gut.. teste Dich da mal beim Obsthändler durch... alte Apfelsorten sind besonders fein weil würziger!


Milli - du träumst von meinen Rezepten - ich fühle mich geschmeichelt oder ängstlich - je nachdem wie der Traum war :-) Erzähl mal von der exotischeren Variante - die würde mich reizen :-)

Milliways said...

Fühl dich geschmeichelt, ich hatte sogar im Schlaf die Äpfel geschmeckt.

Leider kann ich dir beim Rezpet nicht behilflich sein. Ich hatte von den Zutaten noch nie etwas gehört (und wahrscheinlich werde ich auch nie wieder etwas davon hören *lach*) und war von daher total aufgeschmissen...

Cherry Blossom said...

Wie lustig - lach ich habe neulich ein sehr amüsantes Buch gelesen mit alten Zauberrezepten... ein "wünsch dir was Auflauf" und aphrosierendes Gebäck... vielleicht sollte ich das mal bloggen ;-) aber ohne Gewähr und Garantie... den wünsch dir auflauf würde ich schon grene versuchen aber ich kriege die zutaten nicht alle... ach weiss du waass ich blogg den mal nachher

Schnick Schnack Schnuck said...

Das wäre aber geschummelt. Schließlich will ich mit meiner wöchentlichen Gemüsekiste haushalten. ;-)

Cherry Blossom said...

Das ist natürlich ein Argument das man nicht verachten kann - so eine Gemüse-ObstKiste ist was tolles!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails