February 15, 2010

Belgian Endive & Chèvre Tart **~** Tarte mit Chicorée & Chèvre



I enjoy Belgium endive as often as possible in season.. i make mainly salads but also braise them or bake them with cheese in the oven... This recipe is from a dutch recipe site that i stumbled across and immediatly wanted to make this recipe... Its easy enough and something else from the usual quiche...
Tastes really wonderfully smooth and flavourful with the thyme... I added a few pine nuts and made them in individual tart pans.
enjoy
Alissa

Belgian Endive & Chèvre Tart

1 package puff pastry
2 tbsp butter
8 red onions
2 tbsp fresh thyme
3,5 oz chèvre (goat cheese)
14 oz Belgian endive
1 egg losley beaten
Salt and freshly ground pepper
parchment paper

Preheat the oven to 410°F. Place the frozen puff pastry on the kitchen counter to defrost (this goes quicker if you place the squares next ot one another)
Slice onions thinly and cut each slice in half. Melt 1 tbsp butter in a frying pan. Add the onions and sauté overlow heat 20 min. Add the thyme, salt & pepper to taste.
Meanwhile, cut 1/2# off the bottom of each head of belgian endive. Cut lengthewise and slice into long, thin pieces  (Remove the onion form the pan, and give the pan a whipe. Now trn up the heat). Add the butter and fry belgium endive until golden brown. Season to taste. Allow the endive to cool on a plate.
Cover baking dish with parchment paper and make a large square with the puff pastry (floured side down). Using fingers , press the edges together to seal.
Evenly distribute the onions over the pasty. Add the endive and crumble with goat cheese on top, but make sure to leave an adge for pastry free. Bruss the sides with egg. Bake tarat in the center of the oven 25 min until golden brown. Serve with a salad


Hallo
im Winter geniesse ich Chicorée in allen Variationen als Salat, Überbacken, mit Schinken in einem Auflauf oder als Suppe. Gestern bin ich über dieses Rezepte gestoßen und habe es heute gleich nachgekocht. Super leicht, sehr lecker - ich habe lediglich etwas Lauch der aufgebraucht werden musste, ein paar Pinienkerne für den Biss hinzugefügt und Miniportionen in kleinen Auflaufformen daraus gemacht. Also diese kleine Tart ist ein schöner Kontrast, leicht bitter, würzig und herzwärmend... Mal eine Alternative zu der normalen Quiche....
Viel Vergnügen
Alissa

Tarte mit Chicorée und Ziegenkäse

1 Packung Blätterteig (ich habe Dinkelblätterteig verwendet)
2 EL Butter
8 rote Zwiebeln
2 EL frischen Thymian
1/2 Stange Lauch
400g Chicorée
100 g Chèvre (Ziegenkäse)
1 Handvoll Pinienkerne
1 Ei , leicht verquirlt
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 210°C vorheizen und den Bläterteig auf der Küchenablage auftauen.
Die Zwiebel fein schneiden und eine Pfanne bei mittlere Temperatur erhitzen und 1 EL Butter hineingeben und darin die Zwiebeln 20 Min karamelisieren lassen. Thymian, Salz und Pfeffer hinzugeben. Vom Herd nehmen, die Zwiebeln in einer Schale auskühlen lassen udn die Pfanne auswischen und auf den Herd stellen udn 2 EL Butter erhitzen .
Den Chicorée den Boden abschneiden und der Länge nach aufschneiden und in längliche Streifen schneiden und in der Pfanne mit den Pinienkernen gold braun braten. Salzen und Pfeffern und dann auf einem Teller auskühlen lassen.
Eine Tarteform mit Backpapier auslegen und den Blätterteig in die Form der Tarteform ausrollen und reinlegen. Erst die Zwiebeln einfüllen, dann den Chicorée und nun den Zeigenkäse darüber krümeln. Die Kanten der Tarte mit Ei bepinseln und die Form dann in den Ofen auf mittlere Schiene geben und ca 25 Min backen bis der Teig knusprig und gold braun ist. Mit einem Salat servieren.

13 comments:

Milliways said...

Tolle Idee. Ich habe Chicorée bisher nur in der Salatversion gegessen, habe aber auch schon oft von überbackenen Varianten gelesen. Ich würde es gerne mal ausprobieren, aber da stellt sich mein Mitesser leider quer:-/.

Cherry Blossom said...

Danke Milli - ich kann das heute auch nur machen weil mein Sohn bei im Urlaub ist -lach.. den Rest habe ich eingefroren.... Sowas kann man nur mit Liebhabern essen sonst kriegt man lange Gesichter ;-)

linda said...

Die Tarte sieht sehr ansprechend aus. Mir ist der Chicorée gekocht lieber als roh. In Schinken gehüllt und mit Käse überbacken habe ich ihn auch schon zubereitet. Schön finde ich die Mischung mit dem Lauch und Ziegenkäse ist etwas wunderbares.

Toni said...

Chicorée warm gibt's bei mir meistens in Schinken gewickelt und gratiniert. Deine Variante gefällt mir aber auch sehr gut.

Isi said...

Das wäre auch was für mich, du weiß ja wie gerne ich Chicoree mag. Für mich wäre es auch die Gelegenheit, da unsere Tochter auch diese Woche nicht da ist.

Cherry Blossom said...

Vielen Dank Linda - ja so wie Du in machst mag ich Chicorée auch sehr gerne!

Freut mich Toni!!

Isi - dann must Du ja auch einen speziellen Essensplan machen - mit alle den Speisen die Deine Tochter nicht mag -lach... Ich nutze solche Tage immer aus..;-)

lamiacucina said...

Das ist was für mich. Chicorée und ess ich sehr gerne, auch gemischt mit Cicorino.

lamiacucina said...

Das ist was für mich. Chicorée und ess ich sehr gerne, auch gemischt mit Cicorino.

Cherry Blossom said...

Wow was für eine tolle Idee Robert... ja das würde auch noch optisch viel hermachen wenn er rot wäre...super Danke

Chaosqueen said...

Ich mag Chicoree auch sehr gerne und Ziegenkäse sowieso.

Das Rezept werde ich ausprobieren, vielen Dank für die Inspiration.

Cherry Blossom said...

Viel Vergnügen damit Qaosqueen - ich hoffe es gefällt Dir!

Flüge said...

Super Rezept. Habe es schon ausprobiert und hat super lecker geschmeckt. Kann ich echt nur weiter empfehlen!!! Vielen Dank für dieses Rezept!

Cherry Blossom said...

Vielen Dank für die rückmeldung Flüge.. ich freue mich das es Dir geschmeckt hat!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails