January 06, 2010

Pate de Fruits ** Fruit Confection ** Fruchtkonfekt von Lea Linster



Hello
my parents wnt to see Lea Linster in Luxemburg in her restaurant and had a cookbook signed for me and she gave them a bag of candy and madeleines for me the family as a gift which my parents gave to us as they were quite full after a 7 course meal... i thought that was very nice and i did enjoy her little treat so much... some were made with passionfruit and the other with apricot....
I checked her cookbook and i thought i share the recipe with you! Have a look here is her site Lea Linster Hompage
I really like her kindness and warm spirit apart from her cooking skills - i think she is a very talented women... I will try to make this in the summer
Enjoy
Alissa

Pate de Fruits - Lea Linster

600 g ripe fruit (apricots, peaches, passionfruit etc)
30 g Sure gel or pectin or any other gel agent
600 g sugar
20 g butter, unsalted
50 g sugar for decoration
1 tsp lavender blossoms (optional)

Line a rectengular backing dish with parchment paper.
You take the ripe and pungent fruit and skin them (passionfruit cut open and get pulp out) and take stone or seeds out.
Put them in a blender or foodprocessor and mix well. Put the Fruitmix in a big pot and bring to a soft boil - Important don't forget to stir and please use a woodenspoon.
When the fruit is boiling add gel agent plus 50 g of the sugar and let boil 1 min, then add the remaining sugar and stir well. The mix should boil up to 5 min and keep stirring steady so nothing burns or cor sticks. After 2 Min add the butter and keep stirring. Now you take it off the stove and pour the mix into the baking dish and spread even with a spatula. It should be 1 1/2 cm high. Let chill for at least 2 hours and then cut into cubes and roll them carefully in sugar. you might want to add a fe lavender blossoms.
If you pack it airtight you can keep it in the fridge for 2 months - but you should wait with the cutting and suger decoration just befor serving.
If the cubes are too dry and the sugar doesn't want to stick you may want to brush each cube with a bit water.

Makes 28 cubes




Hallo

meine Eltern gehen immer mal wieder zu  Lea Linster essen und dieses Mal haben Sie mir ein signiertes Kochbuch sowie eine Tüte mit kleinen Süßigkeiten mitgebracht. Ich habe umgehend nach dem Rezept geschaut weil ich Fruchtkonfekt dieser Art sehr liebe!
Ich dachte ich teile es mit Euch und werde es dann demnächst mal versuchen nachzukochen... In der Tüte war Aprikosenkonfekt und Passionsfrucht.
Sehr lecker
Viel Spass damit Alissa


Fruchtkonfekt von Lea Linster

600 g reife Früchte ( Aprikosen, Pfirsiche, Passionsfrucht..)
30 g Geliermittel (z. Bsp. Gelfix)
20 g Butter
50 g Kristallzucker (Deko)
eventuell 1 TL Lavendelblüten

Man nehme reife und aromatische Früchte, blanchiere sie einmal, gebe sie also für 3 Min in kochendes Wasser und schrecke sie sofort kühl ab. Danach werdn sie halbiert und der Stein entfernt.
Die blanchierten Früchte kommen in den Mixer der Küchenmaschine und werden püriert. Das Fruchtpüree wird in einem großen Topf zum Kochen gebracht - dabei immer umrühen , am besten mit einem Holzlöffel. Wenn alles kocht, kommt eine Mischung aus Geliermittel und 50 g Zucker hinein und wird eine Minute lang gekocht. Danach gebe ich den restlichen Zucker hinein.
Die Frucht-Zucker Mischung muss 5 Min richtig schön kochen. Dabei ständig Rühren damit nichts karamelisiert oder anbrennt. Nach der Halbzeit geben wir eine schöne Nuss Butter dazu und rühren immer kräftig weiter.
Jetzt eine rechteckige Form mit Backpapier auslegen und die Fruchtmasse hineinstreichen, sie soll bis 1 1/2 cm hoch sein. Zum Abkühlen und Festwerden braucht es etwa 2 Stunden. Nun kleine Würfel schneiden und in Kristallzucker wälzen. Ganz raffiniert wird es wenn man noch ein paar Lavendelblüten unter den Zucker mischt.
Das Fruchtkonfekt läßt sich übrigens - luftdicht verpackt- 2 Monate im Kühlschrank aufbewahren. In Stücke schneiden und zuckern darf man sie aber erst vor dem Servieren.
Kleiner Tip: wenn die Stückchen gar zu trocken sind und der Kristallzucker nicht kleben will, nimt man einfach einen Backpinsel, befeuchtet ihn und streicht kurz drüber. Voilà!

26 comments:

Buntköchin said...

So etwas ähnliches habe ich mal in einem Konfektbuch gesehen. Muss ich auch unbedingt ausprobieren. Aber im Moment steht erst mal eine kleine Kalorienpause an. Zumindest ist der Vorsatz da. ;-)

Isi said...

Das ist toll. Ich mag die Linster irgendwie. Habe auch eine Kochbuch von ihr, in das ich mal öfters die Nase stecken sollte. Hört sich lecker an.

Suse said...

Kennst du Quittenbrot? Würde mich nämlich mal interessieren, ob das Fruchtkonfekt damit vergleichbar ist.
Lea Linster ist wirklich ne geniale Köchin. Ihre Rezepte klingen oft so banal und simpel, die Ergebnisse sind trotzdem oft ungewöhnlich und irgendwie besonders.

Cherry Blossom said...

Buntköchin - ja ich finde die auhc immer wieder in Patisseriebüchern in Frankreich ist das eine ganz übliche Kleinigkeit die man in vielen Confiserien findet...hmmm auch gerne mal parfümiert mit Rosenwasser oder Orangenblüten etc... Oh ja die Kalorienpause... seufz ich auch...

Isi die Linster ist eine besondere Frau - die kann echt was. Die Rezepte aus Ihren Kochbüchern gelingen immer - das ist ja eher Seltenheit aber bei Ihr sind die Rezepte echt!

Suse - ja ich mag Quittenbrot sehr gerne - es ist sehr ähnlich in der Konsistenz.
Ja das stimmt, ihre Rezepte lesen sich oft simple, dahinter steckt aber eine geniale Eleganz und ein unerwartetes rundes Geschmackserlebnis.... die ist mit sehr viel Ehrgeiz und Leidenschaft dabei und sie gibt ihren Gästen das Gefühl sehr willkommen zu sein in ihrem Lokal...

lamiacucina said...

die Idee, sowas mal mit Passionsfrucht zu machem, muss ich mal ausprobieren.

Steve said...

Uh wow! This sounds really yummie. Now I only have to talk my wife into baking it or get some time from somewhere to do it myself.

Arthurs Tochter said...

ich bin ja nicht so ein süßer Zahn wie Du, aber das Konfekt sieht sehr sehr lecker aus! Ich mag Lea Linster auch, wer eigentlich nicht? Sie ist eine unglaublich sympathische Person.

Eline said...

Endlich kann ich mal was gegen unsere fast unheimliche Harmonie tun (sonst wird es ja fad ;-): die Lea Linster mag eine nette Person sein (ich kenn sie ja nicht persönlich), aber als Köchin finde ich sie nicht sehr originell und kreativ, eher hausbacken.. Ich war zwei mal in Luxemburg in ihrem Restaurant, da kam ziemlich fades und teures Essen auf den Tisch.
Zum Fruchtkonfekt-Rezept:
Wer gerne Konfekt bastelt, sollte sich Gummi Arabicum zulegen. Hält ewig und wenn man die Teilchen mit einer Lösung aus Wasser und GA bestreicht, hält Zucker oder anderer Dekor besonders gut.

Quittenkäse (oder Quittenbrot) und Pflaumenkäse finde ich sehr gut. Vor allem zu Käse und Portwein, wie man ihn in Portugal und England serviert. Dieser Fruchtkonfekt kommt ohne Geliermittel und mit wenig Zucker aus, das gefällt mir.

Arthurs Tochter said...

Alissa, ich weiß nicht mehr in welchem Post es war, aber Du hast mich doch vor Tagen nach dem Oliven-Orangenöl gefragt:
Es ist von Agrumato, die handgepflückten Oliven stammen aus Kalabrien, es hat 3 % Säure und kommt aus den Abruzzen. Bei Gewürzmüller in Wiesbaden bekommst Du es, es kostet ca. € 15,00/200 ml
lg

Houdini said...

Meine Helen macht sowas aus Quitten und nennt es Quitten-"Pästli", kommt vielleicht von Pastillen oder Paste?? Wieso heisst dies bei Euch Brot, Quitten-Brot?

Cherry Blossom said...

Herzlichen Dank AT - bei meinem nächsten Besuch in WI werde ich mich mal umschauen!

Eline - es ist ein Vergnügen Dich wieder aus der Winterpause zurückzuhaben! Ich glaube Lea Linster hat gar nicht den Anspruch kreativ und innovativ zu sein oder modern - ich glaube sie mag es traditionell französisch und das ist ja ok, es ist ein Familienbetrieb der ursprünglich viel schlichter war - ich habe persönlich dort noch nicht gegessen...
In Portugal habe ich diese Paste marmelada probiert - hmmm sehr fein

Ernst ich weiss auch nicht warum wir Deutsche es Quittenbrot nennen - habe etwas angefangen zu recherchieren aber bisher keine Erklärung...

Hotel Frankfurt Flughafen said...

Ich würde mal sagen, wenn Freitag gekocht wird, dann probieren wir das einmal aus.

Cherry Blossom said...

Hallo - ich würde mich freuen zu hören wie es geklappt hat!! Danke für Deinen Besuch auf meinem Blog

Erna said...

Sowas hatte ich bis jetzt nur amFlughafenhotel Dortmund gesehen. Man verkauft dort diese Köstlichkeiten. Wenn man das selber machen kann, würde ich genr mitmachen;)

Bruno Premi Schuhe said...

Ehrlich gesagt habe ich das Wort Fruchtkonfekt noch nie gehört. Kann wahrscheinlich daran liegen, das ich zuwenig backe. Auf jeden fall klingt die Beschreibung und das Rezept sehr gut zum nachahmen..

Romantik said...

Ich liebe sie. Ich mag die trockenen überhaupt nicht. Mit etwas Frucht ist es schon ganz lecker.

Buch verlegen said...

Also wenn ich mir das Gericht so anschaue, läuft mir gleich das Wasser im Munde zusammen. Eine nette Kreation die auch bei mehrmaligem Verzehr noch mithalten kann. KOmpliment!

Cherry Blossom said...

Erna ich hoffe Du probierst es mal aus :-)

Bruno Konfekt ist ein Wort das in der Patisserie für Süßigkeiten verwendet wird die nicht gebacken werden - kleine Ferkeleine..hihi

Romantik ja ich mag die auch nicht so.. probier das Kongekt mal aus - ist wie Quittenbrot

Buch verlegen..... und Du kannst es abwandeln - Danke für das Kompliment aber das gehört eigentlich Lea Linster :-)

Sindy T. said...

Da ich jetzt zum Frühstück immer auch Früchte mit einbeziehe, muss ich sagen, das der tag gleich viel leichter einklingt. Kann ich nur jedem empfehlen.

Hotelboy said...

Ja man braucht in den frühen Morgenstunden etwas zwischen den Kiemen!

Tiather said...

Es gibt eine Vielzahl an kreativen Büchern, die sich diesem Thema nähern.. Ich finde die Aufbereitung toll!

Frankfurt said...

Sehr schönes Rezept

Escort München said...

Super Rezept, da bekommt man Lust auf mehr!

NG-Escort said...

Thanks very much thats is very nice...

Escort Düsseldorf said...

This is a very good receipt

Escort Köln said...

Habe heute den Kuchen gebacken und bin sehr begeistert!
Danke für das leckere Rezept!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails