January 30, 2010

Eggplant Timbale *~* Auberginen Timbale


Hello
this is a wonderful italian dish from Naples... i found it in Giadas recipe book... I made a misake by not buying big enough eggplants - next time i will be more careful and thats why it didn't work out as beautifully as Giadas....
Look at the picture on the right side - this is how it is supposed to look...lol its not quite wht i did - but i tried my very best with the short eggplant slices i had - make sure to slice them very thin - that helps too...
The flavour is stunning - lots of spices and the smoked cheese give this dish a taste of the southern sun...
Enjoy Alissa


EGGPLANT TIMBALE
recipe with the courtesy of Giada di Laurentiis

Serves 4-6

2 big eggplant, sliced lenghtwise 1/4 inch thick
1/3 cup plus 2 tbsp olive oil
Salt & pepper
1/2 pound penne pasta
1 medum onion, diced
1/2 pound lean ground beef
1/2 pound italian pork sausage
1/4 cup marsala wine
1 cup frozen peas, thawed
2 cups marinara sauce
1 1/2 cups diced smoked mozzarellla cheese (about 6 ounces)
1 cup freshly grated Pecorino Romano cheese
1 cup chopped fresh basil

Place a grill pan over medium heat or preheat a gas or charcoal grill. Using a pastry brush, lightly brush the eggplant slices with 1/3 cup olive oil and spinkle wiht salt & pepper. Gril the eggplant on both sides until tender and colored, about 4 minutes each side.


While the eggplant cooks, bring a large pot of salted water to boil over high heat. Add the pasta and cook until tender but still firm to the bite, stirring occasionally, 8 to 10 minutes. Drain the pasta. Meanwhile, warm the remaining 2 tbsp of olive oil in a large skilet over medium -high heat. Add th eoinion and sauté until tender, about 3 minutes. Add the ground beef and sausage to the pan and brown the meat, breaking in into bite size pieces with a wodden spoon, about 5 minutes. Pour off any excess fat. Add Marsala and cook until the liquid has evaporated, about 3 miutes. Turn off the heat. Add the peas and marinara sauce and stir to combine. Add the Mozzarella and 3/4 cup of Pecorino, the basil and the cooked pasta. Season with salt and pepper.

Preheat the oven to 350°F. Line a 9 inch springform pan with the grilled eggplant, make sure the slices overlap and hand over the edge of the pan; reserve a few slices. Fill the pan with the pasta mixture, pressing down to make sure the filling is evenly distributed. Fold the eggplant slices up over the top to enclose the timbale completly.

Bake the timbale until the filling is warmed through and the cheese has melted, about 30 min. Let the timbale cool 10 min. Invert the timbale onto a serving plate and remove from pan. Sprinkle with cheese


Hallo
dies ist ein italienisches Gericht aus Neapel. Ich habe es in einem Kochbuch von Giada gefunden und heute zum ersten Mal probiert - mir ist so einiges schief gegangen. 1. ich habe zu kleine Auberginen gekauft. 2. deshalb ist das Timable auch nicht so perfekt geworden und gut verschlossen. 3. weil die Aubergine zu kurz war konnte ich keine Springform nehmen da meine zu groß ist....
Beim nächsten Mal weiß ich es besser... Geschmeckt hat es fantastisch... die italienische Bratwurst und der geräucherte Mozzarella haben einen einzigartigen leckeren volles Aroma gegeben... ich finde es sehr gelungen aber mit der Verpackung muss ich noch trainieren... so sah es im Kochbuch aus...
Also wenn ihr es nachmachen wollt, dann bitte die Auberginen groß kaufen und hauchdunn schneiden und überlappend in die Form geben  - dann kann das wie auf dem Bild aussehen ;-)

Viel Spass damit
Alissa



AUBERGINEN TIMBALE

von Giada di Laurentiis

4-6 Portionen

2 große Auberginen, der Länge nach geschnitten und sehr dünn!
1/3 Tasse Olivenöl + 2 EL
Salz & Pfeffer
1/2 Pfund Rinderhack
1/2 Pfund italienische rohe Bratwurst (das Hackfleisch aus der Pelle genommen)
1 Pfund Penne Nudeln
1 Zwiebel, gewürfelt
1/4 Tasse Marsala Wein
1 Tasse Erbsen (TK)
2 Tassen Marinara Sauce
1 1/2 Tasse geräucherten Mozzarella, gewürfelt
1 Tasse frisch geriebenen Pecorino Romano
1 Tasse frisch gehackten Basilikum

Ein Grillpfanne auf dem Herd bei mittlere-starker Temperatur erhitzen. Mit einem Pinsel die Auberginenscheiben mit 1/3 Tasse Olivenöl bestreichen und Salzen und Pfeffern. 4 Minuten auf jeder seite garen bis sie schön weich sind und gebräunt sind.
Währenddessen die Pasta nach Packungsanweisung gar kochen und abtropfen und zur Seite stellen.
In der Zwischenzeit die 2 EL Olivenöl in einer großen schweren Pfanne erhitzen und die Zwiebeln glasig garen - bei mittlerer Temperatur ca. 3 Min. Anschließend das Hackfleisch und die Italienische Wurstfüllsel 5 Minuten anbraten und imer wieder umrühren. Das überschüssige Fett abtropfen lassen. Nun Marsala hinzugeben und 3 Minuten köcheln lassen bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Erbsen, Marinarasauce dazugeben und gut verrühren. Den Mozzarella und Pecorino unterrühren und alles zusammen mit dem Basilikum und der Pasta in einer großen Schüssel vermischen das alles gut und ebenmößg verteilt ist. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Backofen auf 180° C heizen. Die Springform mit den Auberginenscheiben auslegen, schön eng und überlappend nebeneinander legen und das sie schön raushängen. Den Boden quer mit Auberginenscheiben belegen. Die Pasta hineinfüllen und wie gewebt die Auberginenscheiben über die Pasta legen und fest andrücken - so das nichts mehr von der Füllung zu sehen ist. In den Backofen geben und ca 30 Min backen. Anschließend 10 Min abkühlen lassen.
Auf eine Sevieplatte geben und die Springform entfernen. Mit etwas Pecorino bestreut servieren.

23 comments:

New Kitch on the Blog said...

Toll! Ich mag Auberginen sehr gerne, bis jetzt bin ich aber nicht weit über Imam Bayildi und Ratatouille hinausgekommen, danke für die Anregung. Und übrigens: Kaffee jederzeit gerne! :-)

Cherry Blossom said...

prima - das wird lustig! Ich mache auch nicht so viel mit Auberginen weil ich sie eigentlich nicht so gerne mag - aber es gibt wenige Ausnahmen und das ist ein Dip, ausgebackene Auberginenscheiben und in der Antipasti... In mein Ratatouille komt es aber nicht rein - das mag ich irgendwie nicht - frag mich warum... aber ich gebe der Aubergine noch Zeit und Raum mir besser zu gefallen ;-)

kekstester said...

Lustig, ich habe gestern auch Auberginen gemacht - allerdings ganz schlicht in Scheiben im Backofen mit etwas Käse überbacken und zu mediterranen Stampfkartoffeln serviert. Dabei sind sie auch alles andere als mein Lieblingsgemüse - lass sie uns also gemeinsam entdecken!

Cherry Blossom said...

klingt auch lecker.... Genau lasst uns einfach die Auberginen etwas besser kennenlernen

Anonymous said...

Hallo Alissa,
seit ich bei Dir erfolgreich Dinkelvollkornbrot backen gelernt habe, gucke ich öfters in Deinen Blog. Auberginen mag ich ganz gerne. Aber sag doch bitte mal, was für Nudeln Du hier verarbeitet hast und wie viele. Irgendwie hab ich das in Deiner Zutatenliste nicht gefunden.
Mein liebstes Auberginengericht ist übrigens ein Auberginen-Walnuss-Salat nach georgischem Rezept, den man kalt oder warm essen kann.
LG
Marion

Cherry Blossom said...

Hallo Marion - schön dich kennenzulernen. Ich habe das Rezept korrigiert es sind 500g Penne Nudeln - Danke für den Hinweis. Der georgische Salat klingt toll. Wo finde ich das Rezept dafür?
LG Alissa

Houdini said...

Bei Auberginen bin ich eher beschränkt, sie finden wenig Verwendung bei uns, nur als Antipasto oder in Moussaka eigentlich. Dein Pasta-Kuchen sieht so toll aus, dass ich den Auberginen wieder eine Chance gebe.

Schnick Schnack Schnuck said...

Das sieht ja witzig aus! Tolle Musterung, die sich da ergibt.

Marion said...

Hallo Alissa,
500g Nudeln sind viel. Da braucht man wohl doch mehr als vier Esser, vor allem, wenn zwei davon noch klein sind :))).
Ob der georgische Salat irgendwo veröffentlicht ist, weiß ich nicht. Ich habe das Rezept von einer georgischen Bekannten. Bei Interesse kann ich es Dir mailen, falls Du hier irgendwo eine Adresse versteckt hast.
LG
Marion

Cherry Blossom said...

Danke Erich...Ich mag auch nicht viele Gerichte mit Aubergine - sie hat ja auch nicht viel Eigengeschmack und ist so schwammartig..

Danke SSS

Marion - ja ich habe 250g verwendet das jat völlig gereicht - es sei denn man hat eine große Springform und 6 Erwachsene Esser ;-)
An dem Rezept wäre ich interessiert -
alissacm@web.de
ich blogge das dann auch!

mipi said...

An Timbale habe ich mich bisher noch nicht herangetraut. Bei Dir sieht das extrem lecker aus.

Toni said...

Das ist ein super Rezept, Alissa! Ich wollte morgen eigentlich Moussaka machen, aber das verschieb ich. Mein Metzger macht richtig gute Salsiccia (als Bratwurst), von denen ich immer ein paar im TK hab. Die sind nicht nur gegrillt gut, sondern auch in Nudelsaucen und bestimmt genial in diesem Rezept.

Was ist das für ein Kochbuch?

Cherry Blossom said...

Danke Mipi! Es ist mir nicht so gut gelungen wie im Buch aber es hat super geschmeckt!

Danke Toni - ich bin sicher Du wirst es beser verpacken als ich - achte darauf das die Scheiben gut überlappen damit es keine Lücken gibt...
Ich habe hier einen italienischen Supermarkt in der Näche und dakuafe ich die auch gerne die Salsiccia... perfekt für Saucen etc... schön das Dir das Rezept gefällt.
Giada de Laurentiis ist eine gebürtige Italienerin die Hollywood Eltern hat - Sie hat in Paris im Cordon Bleu studiert und bei Wolfgang Puck und anderen REsuarants in USA gearbeitet und als food Stylistin für diverse Magzine gearbeite und hat in USA ihre eigenen Kochshow - sie ist unglaublich sympathisch und koch fast ausschliesslich mediterrane italienische Küche. Sie hat diverse Kochbücher veröffentlich aber ob es die in deutch gibt weiss ich nicht. Das bekannteste Kochbuch ist "Everyday Italian"... Man sieht ich schätze sie sehr -lach

Cherry Blossom said...

Der Titel des Kochbuches ist "Giadas Kitchen - New Italian Favorits"

Arthurs Tochter said...

Das ist ja ein hammermäßiger Auberginenkuchen! Das Rezept werde ich sofort an meine Schwester weiterleiten, mal schauen, wie weit sie in ihrem Kurs mittlerweile is(s)t...

linda said...

Mit Auberginen tue ich mich etwas schwer. Aber die Füllung sieht extrem lecker aus und wäre genau nach meinem Geschmack.

Cherry Blossom said...

Danke AT...Für Deine Schwester brauchen wir ein Video... aber vieleicht is(s)T sie schon nach Rezept?

Linda - Du kannst problemlost lediglich die Nudeln zuberiten und die Auberginenhülle weglassen!

Toni said...

Oh, ein englisches Kochbuch. Ich glaub da bin ich zu faul für ;-), ich komm ja grad so bei meinen deutschen Kochbüchern nach. Aber wenn Du sie so schätzt postest Du doch bestimmt öfter was von ihr, oder?

Cherry Blossom said...

natürlich Toni.. ich werde Dir dann Bescheid geben!

Ellja said...

wow, sieht toll aus und schmeckt auch sicher genauso!

Cherry Blossom said...

Danke Ellja!! Es hat wirklich gut geschmeckt..

Toni said...

Gerade gegessen :o))), war super gut!
Leider hatte ich nicht genug Aubergine, so dass der Boden auberginenfrei ist. Hat sich aber gut stürzen lassen, so dass der Kuchen rundum mit Aubergine bedeckt war. Das nächste mal kauf ich gezielt dafür ein.

Cherry Blossom said...

Das ist ja toll Toni - ich freue mich das es Dir geshcmeckt hat!! Jetzt werden wir beide es beim nächsten Mal perfektionieren und richtig große und genug Auberginen kaufen :-))

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails