December 28, 2009

Whole Wheat Mini Baguette - *~* - Vollkorn-Dinkelstangen




These Mini Baguettes or Breadsticks are something like a roll and very comon in Germany we eat them filled with cold cuts and cheese like you would with a hoagie or sandwich or subway... They are very easy to prepare and fool proof - try this and you will have a very nice healthy bread that is fluffy but you know all the ingredients and can enjoy risk free! This will work fine with gluten free blend aswell as with speltflour!
Have fun
Alissa

Whole Wheat Sticks

1 lb whole wheat flour (i used whole spelt flour)
100 g whole rye flour
2 tsp rosmary (optional)
1 tsp thyme (optional)
1 fresh yeast cake (42g) or 1 package dry yeast
1/8 l whole milk lukewarm
2 tsp salt
1 tbsp honey or corn syrup
4 tbsp olive oil
sesame seeds, poppy seeds or other for decoration

Sieve the flours into a big bowl. In a mortar grind or spice mill grind the thyme and rosmary and then mix into the flour  - you can leave the spice out if you like a plain taste)!
Crumble the fresh yeast in a small bowl into 2 tbsp lukewarm water till dissolved. Mix together 1/4 l lukewarm water with milk, salt, honey and oil and then add to the dough and mix together to a smooth silky dough in your kitchen machine. Let the dough rest and rise, covered, 1 hour in a warm place.
Knead the dough on a floured work place quickly and form 6 balls of the same size and roll them into sticks about 4 cm diameter and 18 x 30 cm. Fold in the edges, roll the sticks and pull them out a bit to give them a bit of preassure. Grease a baking sheete or line with parchment paper and put the sticks on them with the seam side down.
Brush the sticks with water and sprinkle them with poppy seeds, sesame or sunflower seeds - what ever you please and let them rise for another 20 min covered. Preheat the oven to 400°F. Place a ofenproof dish with water in the oven and then bake the bread sticks for 20 Min.

Note: instead of rye you could also use ground quinoa. You could also substitute the thyme with 1/2 tsp paprika. If you like you could also fold in 100g ground parmesan after the dough has risen the first time.



Ab und zu backe ich Brot, Brötchen und dieses Mal Brotstangen... Da ich  versuche Weizen zu vermeiden, verwende ich immer da wo Weizen steht gerne Dinkel, in diesem Fall Dinkelvollkornmehl.. Ich experientiere da noch, weil es sich manchesmal anders verhält von der Klebrigkeit und Konsistenz - aber in diesem Rezept hat es wunderbar geklappt ohne Veränderung - zum Glück. Als Deko habe ich Sesam, Mohn, türkischen schwarz Kümmel und Leinsamen verwendet. Die Stangen sehen dunkler aus als sie tatsächlich waren - aber das kann auch an der Kamera liegen... Zu Weihnachten habe ich eine neue bekommen - jetzt kann es nur besser werden -lach
Also ich hatte ja immer großen Respekt vor der Kunst des Brotbackens und habe mich da nie drangewagt aber so langsam steigere ich mich und will demnächst mal Sauerteig veruchen...
Wer noch nicht oft mit Hefeteig oder Brot gearbeitet hat kann dieses Rezept als guten Einstieg benutzen. Viel Spass Alissa

Vollkorn Stangen

500 g Vollkornweizenmehl
100 g Roggenvollkornmehl
2 EL Rosmarinnadeln
1 EL getrockneter Thymian
1 Würfel frische Hefe (42g)
1/8 l lauwarme Milch
1 EL Honig
2 TL Salz
4 EL kalt gepresstes Olivenöl oder Sonnenblumenöl
Mohn, Sesam und andere Körner oder Samen als Dekor nach Belieben

Das Weizen- und Roggenvollkornmehl in eine Schüsselsieben. Die rosmarinnadeln und den Thymian in einem Mörser mahlen und ins Mehl mischen. die Hefe zerbröckeln und in einer kleinen Schale mit 2 EL lauwarmen Wasser auflösen. Knapp 1/4 l lauwarmes Wasser mt Milch, Salz, Honig und Öl vermischen. Das Mehl mit den Kräutern unterkneten und alles zu einem saftigen geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig abgedeckt, bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkeneten. Eine Rolle formen und in 6 gleiche Teile schneiden. Jedes Teigstück auf etwa 18 x 30 cm ausrollen. Dann längsseits aufrollen sodass eine Rolle von 18 cm und 4 cm Durchmesser entsteht.
Die Enden umschlagen und die Naht andrücken. Die Stange einmal rollen und leicht nach außen ziehen um ihnen Spannung zu geben. Ein Backblech fetten und die Stangen mit der Nahtseite nach unten darauf legen.
Die Stangen mit Wasser bestreichen und abwechselnd mit Ssamen oder Körnern bestreuen - nach Belieben und abgedeckt 20 Min gehen lassen.
Inzwischen den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine feuerfeste Schale  mit kochend heißem Wasser hineinstellen. Die Vollkornstangen im Backofen (Mitte) 20 Min backen.

Das Rezept eignet sich auch mit Quinoa. Dazu anstelle des Roggens gemahlenen Quinoa verwenden. Den Thymian kann man auch gegen 1/2 TL Paprika edelsüß austauschen und wer mag kann nach dem ersten Gehen des Teigs auch 100g geriebenen Parmesan hinzufügen!

12 comments:

Isi said...

Glückwunsch zur Kamera ... Schaut doch schon gut aus. Wir müssen halt ein wenig üben :-) Die Stangen schauen sehr lecker aus. Ich möchte auch mal mit dem Brotbacken beginnen. Warte aber noch auf meine Küchenmaschine, die ich mir kaufen will.

Cherry Blossom said...

Danke Isi - dieses Foto ist mit der alten Kamera geschossen lach... absofort dann alles mit der Neuen mal sehen - muss mich damit noch befassen. eine gute starke Küchenmaschine ist was feines beim Backen besonders wenn der Motor was kann - ich hbe da auch schon diverse wunschzettel ausgefüllt... momentan wird noch von Hand geknetet... das ist eine super Therapie -lach

Milliways said...

Ich will auch nochmal öfters Brot backen... selbst gebacken ist so lecker, frischer geht's halt nicht ;-).

Suse said...

Lecker sehen deine Stangen aus.
Ich backe schon seit längerem meine Brote selbst in vielen Formen und Arten, mal mit Hefe mal mit ST und mich hats echt gepackt. Mittlerweile schmeckt mir das Standardbäckerbrot nicht mehr... das ist halt der Nachteil, wenn man alles selbst macht ;o)
So schwierig ist es gar nicht und außer zwei starken Händen benötigt man eigentlich keine besondere Küchenausstattung.

Dinkelhexe said...

Dinkelstangen ? Ich bin begeistert ;o))
Liebe Grüße von der Dinkelhexe Renate

Houdini said...

Die sehen toll aus, auch die Krume. Ob ich sie mit selbst gemahlenem Vollkornmehl so schön hinkriege? Ich nehme selten mehr als 2/3 von meinem Vollkornmehl, meist nur 50% und dazu Weizenmehl 550. Ich werde es versuchen, heute noch.

Cherry Blossom said...

Milli - genauso isses - frischer und leckere geht es kaum!

Suse - Danke - ich habe angefange mein Brot etc selber zu Backen als ich eine Weizenunverträglichkeit und andere Lebensmittelallergien entdeckt habe - mir geht es wie dir hat man mal begonnen alles selbst zu machen schmeckt das andere oft nicht so lecker - obwohl mein Biobäcker super tolles Brot back - aber de Preise - da kremple ich die Arme lieber selber hoch und knete - ich finde das so therapeutisch -lach

Dinkelhexe - herzlich willkommen - bei mir wird viel Dinkelmehl verwendet - ich liebe es! Habe auhc bei Dir schon das eine oder andre Rezept ausgedruckt!

Houdini herzlichen Dank - die Stangen waren toll... ich bin sicher dir gelingen Dir perfekt! Ich denken 50/50 sollte gut klappen wenn Dir das besser schmeckt - da kannst nix verkehrt machen in meinen ungeübten Bäckeraugen. Toll Du mahlst selber - hast Du eine richtige Mühle - super!!

Cherry Blossom said...

ps houdini - wie grob mahlst Du? Vielleicht solltest Du es feiner einstellen wegen der Krume! Kenn mich da aber nicht aus

Arthurs Tochter said...

Unglaublich, wie fleißig UND gesund Du zwischen den Jahren daherkommst!

Cherry Blossom said...

Danke AT - aber diese Stangen habe ich vor Weihnachten gebacken nur keine Zeit gehabt zu bloggen... aber stimmt gesund bin ich grad a weng ;-)

Chaosqueen said...

Die Dinkelstangen sehen wunderbar aus und haben sicher ebenso gut geschmeckt. Ich backe auch gerne mit Dinkel, weil er dieses leicht nussige Aroma hat.

Sauerteig ist keine Hexerei, wenn man sich etwas damit beschäftigt, ist es eigentlich ganz einfach.

Cherry Blossom said...

Hallo Chaosqueen - ihc werde gleich mal bei Dir nach geeigneten Rezepten schauen... ich glaube auch wenn man mal mit dem Sauerteigangefangen hat ist es nicht mehr so zum fürchten ;-))
Dinkel ist ein klasse Produkt und eine gesunde Alternative zu Weizen!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails