December 11, 2009

Salty Toffees - Karamellbonbons mit Fleur de Sel



Hello
i have had this recipe printed out for a long time and last night i decided to make some toffee or caramel as gifts... they turned out quite nice after the second batch... The first one didn't set so well but next time i measured very carefully and watches the thermometer. My mom used to make caramels quite often when we were small - she can just see and small when the toffee is right - i still have to learn.
In certain parts of France  - especially the Bretagne they make those wonderful little treats as candy, jam, sauces etc - its quite common and has to be tasted - we enjoy this very much!
It tastes wonderfully decadent and slightly sweet but with the sea salt heavenly tangy...
enjoy
Alissa

Salty Toffees

1 cup heavy cream

5 tablespoons unsalted butter, cut into pieces
1 teaspoon fleur de sel or sea salt
1 1/2 cups sugar
1/4 cup light corn syrup
1/4 cup water
Special equipment: parchment paper; a deep-fat thermometer (or candy thermometer)

Line bottom and sides of an 8-inch square baking pan with parchment paper, then lightly oil parchment.

Bring cream, butter, and fleur de sel to a boil in a small saucepan, then remove from heat and set aside.
Boil sugar, corn syrup, and water in a 3- to 4-quart heavy saucepan, stirring until sugar is dissolved. Boil, without stirring but gently swirling pan, until mixture is a light golden caramel.
Carefully stir in cream mixture (mixture will bubble up) and simmer, stirring frequently, until caramel registers 248°F on thermometer, 10 to 15 minutes. Pour into baking pan and cool 2 hours. Cut into 1-inch pieces, then wrap each piece in a 4-inch square of wax paper, twisting 2 ends to close.








Hallo
seit einiger Zeit wollte ich salziges Karamell herstellen aber hatte nie wirklich die Zeit oder Angst es würde nicht gelingen. Meine Mutter hat als Kind und später auch für meine Schwester und mich Karamell gemacht - sie kann es riechen und sehen wenn der richtige Moment da ist. Mein erster Versuch mislang undd as Karamell war zu flüssig aber beim zweiten Anlauf gelang es ganz gut...
Ich finde die super super lecker und werde sie bestimmt wieder machen - eignet sich auch perfekt als Mitbringsel oder Geschenk
Viel Spass damit
Alissa

Karamellbonbons

1 Tasse Schlagsahne
5 EL Butter, in Würfel geschnitten
1 TL Fleur de Sel oder Meersalz
1 1/2 Tassen Zucker
1/4 Tasse Maissirup oder Glukosesirup
1/4 Tasse Wasser
Backpapier und ein Zuckerthermometer

eine kleine rechteckige Backform mit Backpapier auslegen und fetten. Die Sahne mit der Butter und dem Salz in einer kleinen Sauteuse zum Kochen bringen und sofort vom Herd ziehen und zur Seite stellen. In einem schweren Topf den Zucker, Sirup und Wasser unter Rühren zum Kochen bringen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Weiter kochen lassen ohne Rühren (lediglich den Topf schwenken) bis sich ein goldbraunes Karamell ergeben hat.
Vorsichtig die Sahnemischung unterrühren ( es wird blubbern) und köcheln lassen unter Rühren bis das Thermometer 120°C erreicht hat - das dauert circa 10-15 Min. In die Backform gießen und 2 Stunden abkühlen lassen. In Würfel schneiden und wer mag mit Schokolade überziehen oder mit Fleur de Sel bestreuen und in Bonbonpapier oder Folie wickeln und die Enden zudrehen!

13 comments:

Anonymous said...

Thanks, would love to try this soon
Linda

Milliways said...

Du bist mir voraus, Karamellbonbons mit Salz wollte ich dieses Jahr auch noch machen... wird aber wahrscheinlich eher nächstes Jahr.

Weißt du, was du bei deinem ersten Versuch falsch gemacht hattest? Ich hatte nämlich auch mal Karamell mit Erdnüssen probiert, war zwar lecker, aber man konnte es nur löffeln.

Cherry Blossom said...

Waving to Linda!

Hallo Milli - ich habe das Thermometer vergessen und es so gekocht und glaube ich nicht den richtigen Moment erwischt und das Ganze zu früh abgebrochen aus Angst es verbrennt...plus ich war mit der Temperatur zu niedrig - im Bereich Patisserie bin ich nicht so gut weil ich mich mit den Prozessen zuwenig auskenne -lach aber Nur Mut es kann gelingen!!

Berny said...

I love the salt water taffy you can get from Vancouver Island. I wonder if this tastes similar?

Cherry Blossom said...

Hi Berny - i have never had salt water taffy - my mom still rememberes it from the east coast the boston area.... taffy is made without cream i think - just water, corn syrup, sugar, cornstarch and spices and very good i heard - it comes from the boardwalks of the east coast and it was a puled candy that wus cut with a scissor..... that's a recipe i could try out next -lol i think i did a bit of research once for a german corner years back when we talked about candy... hmmmm

Berny said...

Oh yes - I just found a recipe on my "to try" pile. I will send it to you - it's probably from you in the first place haha

Mary Shaldibina, CookEatShare Author Support said...

I’d like to personally invite you to join the CookEatShare Author network. On November 28th, 2009, I began indexing your posts and enabling CookEatShare.com visitors to find them. CookEatShare has had over 2.5 million unique visitors in 2009, and I think they will be interested in your content. Users are being guided to your actual blog, so this is a free way to increase page views and visitors to your site.

Please contact me at mary@cookeatshare.com to get unique link to claim and customize your profile or apply at http://cookeatshare.com/featured-author.

Schnick Schnack Schnuck said...

Mir ist Karamell an sich immer zu süß, aber so würde ich das auch gern probieren.

Cherry Blossom said...

Berny thats great - i just saw the recipe and it could be that i found it or Jeanette -lol Thanks so very much


Nice to met you Mary i will be in touch with you - i appreciate your effort and feel flattered that you are interested in my content! Thank you


SSS - sorry i kürze Deinen Namen mal geschwind ab -lach... mir geht das oft auch so deshalb kombiniere ich Karamell immer mit etwas... es gibt in den USA einen kleine Snack da wird ein Rollo (Schokostück mit Karamel gefüllt) auf eine Minibrezel angeschmolzen - sieht schön aus meist kommt noch eine würzige Nuss drauf... ABer das habe ich selbst noch nicht gemacht ich mag salzige Karamellsauce zu Vanilleeis

Houdini said...

Ich versuchte mich die letzten 2 Tage mit den Tee-Pralinen von mipi und kann das bezgl Patissier voll bestätigen, sie sehen erbärmlich aus, aber schmecken tun sie gut. Wegen deiner Bonbons erinnere ich mich an Nidelzeltli (Rahm-Caramels), die meine Mutter ab und an machte, werde Rezept suchen oder meine Schwester fragen und sie auf Weihnachten zubereiten.
Salz zu Süssem passt, machen Asiaten (und ich) mit süssen oder sauren Früchten auch.

Schnick Schnack Schnuck said...

Ui, das mit dem Bretzel klingt super. Wird das dann in der Mikrowelle geschmolzen?

Cherry Blossom said...

Houdini ich habe vor diesen Sonntag Kirsch Marzipan Pralinen zu machen - wenn sie einigermaßen was werden blogge ich das -lach ich bin auf die Teepralines von Dir gespannt - die Konditor- und Chocolatierkunst ist ein schweres Metier - ich habe davor großen Respekt!
Richtig salzige asiatische Desserts sind was ganz Feines. Hast Du eine liebe Schwester

SSS ich habe für die die kleinen Häppchen gebloggt!

Isi said...

Oh, das gefällt mir. Das könnte ein prima Mitbringsel sein und mal was anderes zu den Plätzchen...

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails