December 18, 2009

Korean Spicy Cucumber Salad - Koreanischer würziger Gurkensalat





Korean Cucumber Salad

1 cucumber thinly sliced (your mandoline will be of big help)
1 tablespoon soy sauce
2 teaspoons rice vinegar
dash of sesame oil
2 teaspoons finely grated ginger (or pickled sushi ginger finley chopped)
freshly ground salt and pepper, to taste
1 teaspoon sugar or honey
1/2 teaspoon chili powder
10-15 basil leaves, chopped (optional)
toasted sesame seeds (optional)


Sprinkle the cucumbers with salt, let them sit for a few minutes, then rinse. Mix everything but the cucumbers and sesame seeds (if using) together. Add the cucumbers and let them marinate for 5-10 minutes. Top with the sesame seeds (optional) and eat!






Dieser Gurkensalat ist eine beliebte und schön würzige Beilage eines koreanischen Essens. Er schmeckt so wunderbar leicht scharf durch den eingelegten Ingwer, der so schön mit der relativ neutralen Gurke harmoniert, der Chili hebt den Geschmack und macht es prickelnd interessant und das nussige Sesamöl und die getoasteten Sesamsamen runden das ganze sehr schön ab. Ich finde diesen Salat lecker zu jeder Jahreszeit und besonders momentan versorgt er mit Frische und Würze und hilft uns bei der vielen Süße und dem schweren Essen einen Ausgleich zu schaffen und den Basen- und Säurehaushalt wieder einzupendeln. Die koreanische Küche gehört zu den ausgewogensten, abwechslungsreichsten und gesündesten Küchen  - die sehr saisonal mit lokalen Produkten arbeitet... diesen Salat mache ich sehr häufig und esse ihn auch einfach so ohne Beilagen, Fleisch oder Brot als Snack... Er ist schnell gemacht und man kann ihn auch schon dünn hobeln und marinieren lassen und später servieren  - der hält sich einen oder 2 Tage im Kühlschrank. Viel Freude damit
Alissa
 
Koreanischer Gurkensalat
 
1 Salatgurke, fein gehobelt
1 EL Sojasauce oder Tamari
2 TL Reisessig
1 Spritzer Sesamöl
2 TL geriebenen Ingwer (ich verwende  lieber Sushi Ingwer in Streifen geschnitten - das schmeckt toll!)
Salz & Pfeffer
1 TL Zucker oder Honig
1/2 TL Chili
10-15 Basilikumblätter, feingehackt
ein Prise gerösteter Sesam
 
Die gehobelten Gurken mit Salz bestreuen und einwirklen lassen. Nach 30 Min abspülen und ausdrücken. Alle Zutaten zusammenmischen und 10 Min marinieren und kalt oder bei zimmertemperatur servieren. Ist eine perfekte Beilage zu gebratenem oder gegrilltem Fleisch oder Geflügel auch Fisch oder als Beilage zu asiatischen Gerichten, einem koreanischen Essen oder japanischen Menü.

8 comments:

Arthurs Tochter said...

Geht das Rezept wohl auch mit Zuccini? Die brauchen immer so viel Gewürz, um nicht vollends schlapp dazustehen. Könnte ich mir ganz gut vorstellen. So oder so ähnlich habe ich Deinen Salat aber auch schon bei einem ganz ausgezeichnenten Koreaner in Hannover gegessen.

Cherry Blossom said...

AT mit Zucchini habe ich es noch nicht versucht - ich sehe aber nicht warum es scheitern sollte - lass mich wissen wie es ist -da wäre ich auch neugierig...

lamiacucina said...

Danke für die kurze und greifbare Zutatenliste für nicht-fern-östliche Küchen :-)

Schnick Schnack Schnuck said...

Oh ja, so essen wir den hier auch gern zu unseren Tofugerichten. Erfrischende Angelegenheit.

kitchen roach/galley roach said...

Ingwer kannte ich noch nicht im Gurkensalat. Stelle ich mir super vor. Warum muessen die Gurken aber gewaessert werden?

Cherry Blossom said...

SSS - ja zu Tofugerichten passt das super!

Kitchen Roach - Du musst sie nicht wässern - ich mache das mal mit mal ohne je nach zeit - schmeckt beides lecker! In Korea werden sie aber gewässert.

Isi said...

Na das liegt genau auf meiner asiatischen Linie und ist gut umsetzbar.. Danke dir.

Cherry Blossom said...

Hallo Isi - ja das kann man so nebenbei schnell machen! Viel Spass damit!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails