December 26, 2009

Chestnut Chocolate Pots - *~* - Maronen - Schokoladen Creme




Hello
as a dessert i used Nigellas Chestnut Chocolate Pots for the Holidays - embarressingly easy, devilsh and feels like made from a pastry chef!
It's true you need a processor, though you could just chop well and whis using a lot of elbow grease. As lazy as this is you can focus on the main dish and the guest... prepeare this the night before and relax... everybody that loves or is adicted to chocolate as i am will kiss you for this wonderfull rich and bittersweet concotion...
Dig in... Alissa

Chestnut Chocolate Pots

by Nigella Lawson

175 g best quality dark chocolate
125 ml creme double plus more to serve if you please (you could also use 125 ml whipping cream and 3 tbsp of cream cheese as a substitute for the milk and creme double)
125 ml whole milk
1 egg
1x 250 g can sweetened chestnut puree (or homemade)
2x 15 ml dark rum or brandy (optional)

Crush the chocolate to smithereens in the food processor.
In a saucepan, heat the cream and milk until just about boiling and, with the motor off, pour into the processor through the funnel over the chocolate.
Let it stand for 30 seconds. Process for 30 seconds, then crack the egg down the funnel and process for 45 seconds more.
Add the chestnut purée and rum through the funnel, and process until everything is incorporated.
Remove the blade and, using a rubber spatula and a spon, fill 6x 125 ml glasses or pots.
Let chill overnight in the fridge to firm up.
If wished put a jug of unwhipped double cream on the table and let people pour it over the pots as they eat.

Make ahead: Make pots up to 2 days before, cover with foil.

Freeze ahead: Spoon mixture into freezeable ceramic serving dishes, cover and freeze for up to 1 week. Thaw overnight in the fridge.





Hallo
als kleines Dessert habe ich das für die Weihnachtszeit vorbereitet - ein so einfaches Rezept das es fast keiens ist aber die Wirkung ist sensationell - ein wunderbarer Pot de Creme - schnittfest und teuflisch schokoladig - je besser die Schokolade desto besser der Geschnak - bitte nichts sparen!
Dieses Rezept habe ich von Nigella Lawson... Alle habe es mit Seufzern und Stille gegessen... ich auch... es war ein Traum... Eine Sünde die ich mir nur ganz ganz selten erlaube da ein Milchprodukt.... Also wer ein schnelles Dessert braucht das Dessertliebhaber überzeugt udn nicht die übliche Mousse au Chocolate oder Molton Cakes oder ähnliches anbieten will könnte es hiermit mal versuchen! Für diese Versuchung eignet sich am besten ein gute Küchenmaschine oder Food Processor
Viel Spass
Alissa

Maronen-Schokoladen-Töpfchen

macht 6 Portionen

175g beste Zartbitterschokolade
125 ml Creme Double
125 ml Vollmilch
1 Ei
1x 250 g gesüßtes Maronenpüree
2 x 15 ml braunen Rum oder Brandy (kann man auch weglassen)

Die Schokolade in der Küchenmaschine zerkleinern. In einem kleinen Topf die Milch und die Creme Double fast zum Brodeln bringen und, mit dem Motor ausgeschaltet, in die Küchenmaschine füllen.
Etwa 30 Sekunden stehen lassen und dann für 30 Sekunden pulsen., nun das Ei hinzufügen und weitere 45 Sekunden verarbeiten.
Das Kastanienpüree und den Rum hinzufügen und weiter mischen bis alles gut miteinenander vermengt ist.
Die Klinge entfernen udn mit einem Silikonspatel und einem Löffel die Masse in 6x 125 ml Gläser oder Keramiktöpfchen füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank festwerden lassen. Bei Zimmertemepratur servieren...mit etwas ungeschlagener Creme double servieren wer mag oder Früchten....


10 comments:

kitchen roach/galley roach said...

da koennte sogar ich schwach werden und ein Dessert zubereiten. aber ob das meine kleine neue cuisinart schafft?

Cherry Blossom said...

Liebe Kitchen Roach - ich habe es auch in meinem kleinen Blender geschaft mit viel zureden -lach ich habe allerdings die Schokolade erstmal grob vorgehackt - klappte tadellos.... Viel Vergnügen!!

Isi said...

Hört sich toll schokoladig an. Ich habe auch nur so einen kleinen Blender, mal sehen, ob ich mich damit traue.

Cherry Blossom said...

Danke Isi - vielleicht bekommen wir ja irgendwann vonm lieben Küchengeist einen schönen Blender geschenkt ;-))

Kai said...

Hallo Alissa,

das Rezept erinnert ja erst einmal deutlich an die "little pots of chocolate" ... die mir allerdings, einmal nachgekocht, zu dominant schokoladig geschmeckt haben, einfach etwas "too rich" waren.
Dein Rezept hier allerdings klingt ausgespochen lecker, besonders wegen des Maronenpürees. Das werde ich ganz ganz sicher bald mal ausprobieren!

Cherry Blossom said...

Hallo Kai - bist Du schon wieder zurück? Schön Dich zu sehen! Es sind ähnlich wie "petites pot de crème et chocolat" - Sie sind "rich" aber lange nicht so schokoladig wie die einfachen... mit dem Maronenpüree eindeutig nicht so süß und schön nussig - könnte Dir gefallen und ich bin sicher Du machst dazu noch etwas aufregendes als Kontrast und Deko - ich bin gespannt... also ich glaube ich mus sofort mal ins CK rüberspringen und schauen was es Neues von Dir gibt!

Kai said...

Da bin ich wirklich mal gespannt, klingt ausgezeichnet. BTW, nein, ich bin noch gar nicht weg ;-), aber mehr dazu später per CK-Mail.

So spontan fällt natürlich eine mögliche Kombination mit Kaviar ins Auge. Oder sonst halt die ganze Palette von Gewürzen, die einfach gut mit Schokolade harmonieren, wie Honig, Essig, Ingwer, Pfeffer, Curry, Salbei, etc. [alternativ, nicht kombiniert ;-)]

Cherry Blossom said...

Lach Kai - so gut kenne ich Dich ich hätte niemals vermutet das Du alle Gewürze etc zusammen mischen würdest! Was es wohl wird?? Bin gespannt

Coffee and Vanilla said...

Those look truly delicious!

Happy New Year !!

Margot

Cherry Blossom said...

Hi Margot - i feel very honored that you visit my little blog - they were truley delicious and i will make them again with different flavours... can't wait to see what you might do with it
HAPPY NEW YEAR
Alissa

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails