November 09, 2009

Asian Pumpkin- asiatischer Kürbis





This is a koreanish pumpkin recipe that i served with Bulgogi and rice on friday night for dinner. After that we tried to teach my son to play Mah-Jongg - he liked both the food and the game... we have to practice a bit more and then it will be lots more fun for him and the other players!
I got inspired to play Mah-Jongg again through my sister and reading the book from Amy Tan "The Joy Luck Club" On of her best books. It takes you right in and the story is so authentic and anybody that has spend time in Asia or is Asian will find it truely intersting and will probably read from page one to the last in very little time. The friendship and family affairs and competition among the joy luck club and the story behind it is so fascination you feel as if you sit with them and watch.. the food and the asian rules, the customs and traditions in addition to the mysteries and history is really a easy reading way to get introduced to China and Chinese people in  the USA.


This pumpkin dish is not the usual you will have as a side  - its not difficult to make and a bit on the spicy side but the sweetness of the pumpkin plus the typical korean spices as ginger, spring onions, sesame, soy sauce, korean chili paste and sesame oil makes it soo good and its really rather healthy! I didn't use a recipe for this - i just made it up myself.

Enjoy
Alissa

Korean Pumpkin

1 Butternut Pumpkin, peeled, seeded and cubed
1 tbsp sesame oil
a bunch spring onions
1 tbsp black roasted sesame seeds
2-3 tbsp soy sauce (low sodium)
1 thumbsize pice fresh ginger grated
a dash rice vinegar
1 tbsp brown sugar
2 garlic cloves minced
1/2 tbsp kochujang (korean fermented chili paste) (you can use less)

in a hot wok with sesame oil fry the pumpkin till almost tender and add all spices and at the end the spring onions. Taste and adjust to you liking.
Serve as a korean side dish to fried or bbq meat and rice and kimchi





Dieses Kürbisgericht (ich weiss, ich weiss schon wieder Kürbis und Ihr mögt ihn schon nicht mehr sehen -lach...) habe ich mit Bulgogi gebratenem Rindfleisch und Reis sowie ien paar koreanischen Kleinigkeiten zubereitet. Ich habe für den Kürbis kein Rezept aber ich habe eine typische Zubereitsungsweise der koreanischen Küche verwendet. Es geht schnell ist sehr lecker und scharf (wobei die Schärfe gut regulierbar ist) es passte sehr gut zu dem Rindfleisch und zu dem geplanten Abendprogramm.

Ich habe nämlich versucht meinen 13 jährigen Sohn in die Kunst des Mah-Jongg spielens einzuweisen... ich glaube mit etwas Übung wird er daran viel Spass haben.... Ich habe dieses Spiel erst als Erwachsene in Korea kennengelernt und später oft mit meiner Schwester und Freunden gespielt. Darüberhinaus lese ich sehr gerne Bücher von Amy Tan. Das Buch "Töchter des Himmels" ist eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Traditionen, Essen und einer Gruppe Frauen die gemeinsam Mah-Jongg spielen und gemeinsam ein eil verfolgen.... es ist wirklich zauberhaft und fesselend und aus der jeweiligen Perspektive der Gründer Damen des "Joy Luck Clubs" geschrieben.. es handelt von Integration in die amerikanische Gesellschaft und von alten chinesischen Bräuchen, Aberglaube und der Konflikt der Generationen und Mutter Töchter Beziehung und asiatischem Ehrgeiz... Aber eben insbesondere um das regelmäßige Mah-Jongg spielen über Jahrzente... Wer es nicht schon gelesen hat kann ich es nur dringend empfehlen. Jeder der mit Chinesen arbeitet, dort gelebt hat oder lebt. Der die asiatische Kultur besser kennenlernen möchte wird dieses Buch verschlingen es ist Kultur in leichter Lesekostform.... Es ist eindeutig ein Frauenbuch aber ein mutig Mann traut sich da auch ran!

Dieses Kürbisgericht ist eine schöne und einfache würzige Beilage zu jeglichen asiatischen Fleischgerichten und insbesondere einem koreanischen Essen...Prima auch für Kürbisreste!!

Viel Freude damit
Alissa

Koreanischer Kürbis

1 Butternut Kübis (oder jeder andere Kürbis mit festem Fleisch)
1 EL Sesamöl
1 Bund frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 EL gerösteten schwarzen Sesam
2-3 EL Sojasauce
1 daumendickes Stück Ingwer frisch gerieben
1 Schuss Reisessig
1 EL braunen Zucker
1/2 EL Kochujang (koreanische fermentierte Chilipaste) (bitte nach Gust mehr oder weniger - Vorsicht SCHARF)

Den Kürbis, schälen, entkernen, die Fäden rauskratzen und würfeln und in einem heißen Wok in Sesamöl geben und anrösten. Dann die Gewürze hinzufügen (ausser dem Sesam und den in feine Scheiben geschnittene Frühlingszwiebeln) und nun bei mittlerer Hitze den Kürbis gar werden lassen. ab und zu wenden. Abschmecken und mit Frühlingszwiebeln und Sesam bestreuen, kurz wenden und heiß servieren.

4 comments:

Steph said...

Toll, ein asiatisches Kürbisgericht, das fehlt mir noch in meiner Sammlung!
Vielen Dank, wird in den nächsten Tagen gleich ausprobiert

Isi said...

Superlecker hört sich das an und das Buch habe ich auch sehr gerne gelesen.

Houdini said...

Sieht super aus und schmeckt auch gut, so weit ich mich aus meiner Zeit in Korea erinnere, vielleicht nicht gleich zubereitet. Pumpkin mag ich immer, besonders den Butter Nut. Das Buch las ich auch und mochte es, passt also alles.

Cherry Blossom said...

@Steph... ich freue mich das ich etwas zu Deiner Kürbisrezeptsammlung beitragen konnte!

@Isi Danke... wenn man das Chili wegläßt oder sehr gering dosiert mögen Kinder dieses Kürbisgericht sehr gerne - viel Spass damit

@Houdini oh Du warst auch in Korea - toll das musst Du mir mal erzählen wo wie was und wie lange!! Ich bin neugierig... schön das Dir sowohl das Rezept als auch der Buchtip gut gefallen!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails