October 10, 2009

Whipped Sweet Potato / Süßkartoffelpüree




Whipped Sweet Potatoes


4-6 yams
4 carrots
4 tbsp butter 
1 tbsp brown sugar

Vegetable broth
a bit nutmeg freshly ground
salt pepper
a bit orange juice
a bit cinnamon


Peel the sweet potatoes and carrots and cub them. Cook them with a bit of vegetable broth till tender, drain and mash and whip and slowly add butter and broth till you have your favorite consistency. Taste with nutmeg, salt pepper and a bit of orange juice and cinnamon. Serve hot. This can be made ahead and reheated or baked in the oven! You could also make this in a crockpot.

Variations. Instead of brown sugar you could use agave syrup, maple syrup or molasses - the adult version would be to add a bit of Kaluha. You could also add a few regular potatoes to stretch it or pumpkin puree.
For the one’s how like it traditional: you may like to add pecans and marshmallows and bake it in the oven till crispy and gooey...



Süßkartoffelpüree


Dieser Süßkartoffelpüree ist eine meiner Leibspeisen. Ich habe als Kind in Kanada Süßkartoffeln kennen und lieben gelernt und viele Jahre war es mir nur möglich wenn ich bei meiner Familie drüben war sie entweder als Pie, Suppe, Püree oder als glasierte Würfel zu genießen. Ich war eventuell 17 Jahre alt als ich in Frankfurt ein afrikanisches Lebensmittelgeschäft mit den geliebten Wurzeln fand und nun endlich in Deutschland Süßkartoffeln essen konnte.... In Südkorea sind sie ebenfalls ein Grundnahrungsmittel dort wird es wiederum ganz andrer zubereitet nämlich gerne als Fritten aus einer Papiertüte auf die Hand vom Straßenhändler in Erdnussöl ausgebacken und wer mag mit einer Salz Chilimischung bestreut.... himmlisch aber dazu werde ich mal was bloggen.. Ich habe übrigens ein hervorragendes Rezept für gebackene Süßkartoffeln mit einer Oliven Feta Füllung.

Zurück zum Püree - er ist eine traditionelle Beilage in Nordamerika speziell zu Thanksgiving oder Weihnachten und harmoniert hervorragend zu Truthahn oder Schinken.... Ich mag allerdings die pappsüße Variante mit Marshmallows überhaupt nicht... Hier mein Rezept




Viel Vergnügen damit
Alissa


4-6 Süßkartoffeln (orangefarbiges Fruchtfleisch)
4 Karotte(n)
4 EL Butter
1 EL Zucker, braun
etwas Gemüsebrühe
etwas Muskat frisch gerieben
etwas Salz und Pfeffer
etwas Orangensaft
Zimt


Zubereitung
Süßkartoffeln und Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit Brühepulver in Wasser sehr weich kochen und gut abgießen.
Die Gemüse pürieren, Butter einrühren, evtl. auch noch etwas Kochflüssigkeit, bis ein weiches, fluffiges Püree entsteht.
Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Ich schmecke das immer noch mit etwas Orangensaft, Muskat und ein wenig Zimt ab.
Tipp: man kann anstelle von Zucker auch gerne mal mit Ahornsirup, Agavendicksaft oder, wer es kräftiger mag, Rübensirup oder Birnendicksaft verwenden, oder mal etwas Vanille - das hängt davon ab, wozu ich es reiche und welche Laune ich habe!
Variante: man kann da auch hervorragend normale Kartoffeln druntermischen und dementsprechend weniger Süßkartoffeln verwenden oder Kürbisfleisch druntregeben oder Pastinaken!
Anmerkung: In den USA werden noch gerne geröstete Pecans oder andere Nüsse darüber gegeben - oder Marshmallows und das dann kurz gratiniert - die lasse ich weg - das ist mir zu süß.
Schmeckt besonders Babys und Kinder hervorragend!

8 comments:

Arthurs Tochter said...

was für ein netter Zufall, ich habe heute auch Süßkartoffeln gekauft. Ich werde mal ausprobieren, wie Gnoccis aus Süßkartoffeln schmecken... Werde dann berichten...

Cherry Blossom said...

Hallo AT - ich weiss icht welches Rezept Du verwendest aber Süßkartoffel Gnoccis sind herrlich...hmmm wann darf ich vorbei kommen...lach

Arthurs Tochter said...

...aber sie sind mir total misslungen, werde in meinem Blog berichten. :((

Isi said...

Ich habe die Süßkartoffel so vor 2 oder 3 JAhren zum ersten Mal probiert und finde sie einfach toll. Da kannst du für mich gar nicht genug drüber bloggen :-)

Cherry Blossom said...

AT - oh je das tut mir leid...

Isi - mach Dir keine Sorge - er wird mir eine Freude sein noch meh rüber Süßkartoffeln zu bloggen!

Eline said...

Ich mag sie auch sehr gerne, am liebsten ein bisschen scharf., um die Süsse zu kontern.
Und in den US habe ich mal eine wunderbare Süsskartoffelpie mit Pecannüssen gegessen. Sowas macht bei uns wahrscheinlich niemand - ausser Alissa!

Ellja said...

vor kurzem hat mein Liebster Süßkartoffeln frittiert und es gab sie zu einem unglaublich guten, aber sehr scharfen Creolischen Hühnereintopf, Südstaatenküche also...mhhhh...aber ich mag die sowieso einfach so gerne

Cherry Blossom said...

Ellja frittierte Süßkartoffeln sind toll. Ich liebe dieKreolische und Südstaatenküche auch - ist so würzig und herzlich...hmmmmmm

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails